2012

06.01.2012 Jahreshauptversammlung

Die Versammlung war von den Mitgliedern der Abteilung Taekwondo sehr gut besucht. Besondere Ehrungen gab es für Selina Schwegler, Bayerische Meisterin, Selina Patko, Bayerische Meisterin, Isabel Beckstein, Bayerische Vizemeisterin u. 3. Deutsche Meisterin, Vanessa Beckstein 3. Bayerische Meisterin sowie Gerhard Mack, Bayerischer Vizemeister Formen u der bestandenen Prüfung zum 3. Dan. Besonderes Lob und ein großes Dankeschön von Abteilungsleiter Horst Scholz gingen an Heike Weeting, Jonas Pommer und Christina Loy die das Anfängertraining über das ganze Jahr hinweg leiteten.

Kleine Veränderungen gibt es künftig bei den Trainingszeiten

Montag      18:00 bis 19:30 Fortgeschrittenentraining
                  19:30 bis 20:00 Zweikampftraining
                  20:00 bis 22:00 Erwachsenentraining
Mittwoch   17:00 bis 18:00 Anfängertraining
                  18:00 bis 19:00 Zweikampftraining
Freitag        18:00 bis 19:00 Zweikampftraining
Samstag     nach Bedarf Zweikampftraining
                  Zeiten werden kurzfristig abgesprochen

21.u.22.01.2011         31. Internationalen Reutlinger/Tübinger Pokal

hinten von links: Isabel Beckstein, Patricia Eßreiter
vorne von links : Justin und Chiara Eßreiter

Erfolgreich beim Creti Cup dem 31. Internationalen Reutlinger/Tübinger Pokal
Isabel Beckstein vom SV Nennslingen (SVN) sowie Patricia, Chiara und Justin Eßreiter  vom Polizeisportverein (PSV) Eichstätt kämpften auf einem der ältesten und größten Taekwondo Turniere in Europa. Nationalkaderathleten aus rund 15 europäischen Ländern gingen an den Start. Isabel schicke ihre erste Gegnerin aus Litauen mit 14:2 von der Matte. Sie kämpfte sich hoch bis ins Halbfinale. Hier unterliefen ihr jedoch zwei kleine Fehler die nicht mehr auszubügeln waren und Isabel  unterlag mit zwei Punkten. Das bedeutete die Bronzemedaille. Bei so einem Turnier mit solchen Spitzensportlern eine hervorragende Leistung. Ihre Trainingspartnerin Patrizia Eßreiter zeigte Höchstleistung. Sie fegte erst eine Deutsche und dann zwei Italienerinnen aus dem Ring und erreiche den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse. Nicht so gut lief es bei ihren Geschwistern. Chiara und Justin erhielten, trotz sehr guter Leistungen, keinen Platz mehr auf dem Treppchen.

28.01.2012 Deutsche Meisterschaft Jugend A in Bielefeld

26.02.2012 Deutsche Meisterschaft Jugend B in Ingolstadt

Deutscher Titel für Isabel Beckstein

Taekwondosportlerin des SV Nennslingen siegte in der Jugend B

NENNSLINGEN – Riesenerfolg für die Taekwondo-Abteilung des SV Nennslingen: Isabel Beckstein hat sich die Deutsche Meisterschaft in der Jugend B bis 41 kg geholt und damit ein weiteres Highlight in ihrer hoffnungsvollen Karriere gesetzt

Strahlende Medaillengewinner: Trainer Horst Scholz nahm die frischgebackene Deutsche Meisterin Isabel Beckstein nach der Siegerehrung auf die Schultern.

Für die SVN-Trainingsgruppe gab es noch weitere Medaillen und reichlich Grund zur Freude: Selina Schwegler vom SV Nennslingen erkämpfte sich Platz drei und damit Bronze. Die beiden Treuchtlinger Geschwister Justin und Patrizia Eßreiter, die dem Polizeisportverein (PSV) Eichstätt angehören und seit etwa einem Jahr in Nennslingen trainieren und betreut werden, durften sich ebenfalls über Podiumsplätze und Medaillen freuen: Justin wurde Zweiter und bekam Silber, Patrizia erhielt als Drittplatzierte Bronze. Selina Schwegler und Patrizia Eßreiter traten jeweils in Bielefeld bei den Deutschen Meisterschaften an und hatten sich in der gleichen Alters- und Gewichtsklasse (Jugend A weiblich bis 55 kg) mit 14 Konkurrentinnen zu messen. Selina und Patrizia kämpften sich beide bis ins Halbfinale, mussten dann jedoch wegen Verletzung bzw. krankheitsbedingt aufgeben. Dennoch schafften die zwei den Sprung aufs Treppchen und teilten sich den dritten Platz.

„Hervorragende Leistung“

Patrizias jüngerer Bruder Justin Eßreiter sowie Isabel Beckstein waren in Ingolstadt bei der „Deutschen“ der Jugend B (Kadetten) am Start. Justin kämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 37 kg (insgesamt 17 Teilnehmer) in drei schweren Duellen hoch bis ins Finale. Hier konnte er dem Druck jedoch nicht mehr standhalten. Der Gegner hatte die besseren Nerven, und Justin verlor unglücklich. „Deutscher Vizemeister zu werden und bei den Spitzensportlern Deutschlands mit­zumischen, ist eine hervorragende Leistung“, lobte Trainer Horst Scholz trotz der finalen Niederlage seinen Schützling.


Alle Medaillengewinner aus der SVN-Trainingsgruppe mit Patrizia Eßreiter, Selina Schwegler (hinten von links), Justin Eßreiter und Isabel Beckstein (vorne von links).

Isabel geriet in Ingolstadt bei der Jugend B bis 41 kg (13 Teilnehmerinnen) gleich im ersten Fight an die schwerste Gegnerin in ihrem Pool. Sie eröffnete das Titelrennen mit einem Kampf, der den mitgereisten Fans sowie ihrem Coach an die Obergrenze der nervlichen Belastung ging. Bis ca. 20 Sekunden vor Schluss der dritten Runde stand es 7:7 Punkte. Am Ende bewies sich jedoch eine hervorragende Trainingsvorbereitung und eine noch stärkere Kopfleistung: Isabel punktete zum 8:7 und durfte sich auf ihre nächste Gegnerin freuen. Die weiteren Kämpfe bestritt sie routiniert mit ihrer gewohnt lockeren und sehr beweglichen Art: 13:0, 3:0 und 14:0 (im Finale) lauteten die klaren Wertungen zugunsten der Athletin aus den Reihen des SV Nennslingen. Unmittelbar nach Empfang des Siegerpokals trug Abteilungsleiter und Trainer Horst Scholz die frisch gekürte Deutsche Meisterin unter rie­sigem Applaus auf den Schultern von der Kampffläche auf ihren Platz zurück.

03.03.2012      Open German Classics 2012

Die Medaillen-Mädels des SVN räumen ab!
Fünf Starterinnen holten international viermal Gold und einmal Silber – Abteilungsleiter und Trainer Horst Scholz: „Rundherum eine tolle Leistung

Hochzufrieden mit den jüngsten Erfolgen (von links): der Nennslinger Abteilungsleiter u. Trainer Horst Scholz, Selina Patko, Isabel Beckstein, Anja Käfferlein, Selina Schwegler und Trainerin Christina Loy; vorne: Vanessa Beckstein.

Die Taekwondo- Mädels des SV Nennslingen waren jüngst auch international erfolgreich: In Huglfing (nahe Garmisch) waren die jungen Athletinnen am Start und holte vier Gold – sowie eine Silbermedaille. Das war insofern eine hundertprozentige Ausbeute, als der einzige zweite Rang in einem reinen SVN- Finale zustande kam.
Beim Open German Classics 2012 –  dabei handelt es sich um ein verbands- und graduierungsoffenes Taekwondo- Zweikampfturnier in Huglfing (bei Garmisch) – gingen die Topsportlerinnen, sowie der ebenfalls schon national erfolgreiche Nachwuchs des SVN an den Start. Isabel Beckstein und Selina Schwegler (Deutsche Meisterin und Dritte Deutsche Meisterin, wie vor kurzem berichtet) erkämpften sich routiniert und überlegen ihre ersten Plätze. Anja Käfferlein (Bayerische Vizemeisterin 2010) überraschte im Finale ihre Sportfreundinnen sowie ihren Trainer mit einem Fight, wie sie ihn noch nie gezeigt hat. Sie ließ ihre Gegnerin überhaupt nicht zum Zug kommen und holte sich mit 10:1 Punkten, Platz eins.
Ausgerechnet die Kleinsten, Selina Patko und Vanessa Beckstein (Bayerische Meisterin und Dritte Bayerische Meisterin 2011, beide Jugend C) erwischte es: Sie standen sich im Finale direkt gegenüber. Jetzt war guter Rat teuer. Folgende Strategie wurde entwickelt: Beide Kämpferinnen gingen an den Start und lieferten sich einen Schaukampf. Somit müsste das Kampfgericht entscheiden, wer die Siegerin ist. Gesagt, getan. Selina und Vanessa lieferten sich ein Duell, wie er schöner nicht sein konnte, jedoch ohne Trefferpunkte.
Manche Zuschauer verstanden die Welt nicht mehr und meinten, sie müssten mit gut gemeinten Ratschlägen den beiden sagen, wie sie denn Punkte erreichen könnten. Doch die zwei Akteure ließen sich nicht stören und zeigten die schönsten Taekwondo – Techniken mit einem Tempo und einer Kondition die selbst Trainer und Kampfrichter staunen ließen. Immerhin kämpften sie 4 x 1,5 Minuten. Nach den drei regulären Runden stand es 1:1 und es musste eine Golden- Point- Runde angehängt werden. Dummerweise streifte Selina dabei Vanessa an der Weste. Der Kampf wurde beendet, Selina wurde zur Siegerin erklärt und die Kampfrichter freuten sich, keine Entscheidung treffen zu müssen. In der Gesamtwertung belegte der SVN Platz 7 (Punktgleich mit Platz 6) von 23 Vereinen.
Vermutlich lag die Klasseleistung auch am neuen Coach. Trainerin Christina Loy (künftig „Goldmariechen“ genannt) coachte zum ersten Mal und machte einen „hervorragenden Job“, wie Abteilungsleiter Horst Scholz herausstellte. Er freute sich: „Es war rundherum wieder eine tolle Leistung unserer Taekwondoka.
Fast zeitgleich startete Patrizia Eßreiter aus Treuchtlingen (Mitglied des PSV Eichstätt und vom SVN trainiert) in Hamburg bei der Offenen Deutschen Meisterschaft der Jugend A. Der Stress begann bereits bei der Auslosung. Patrizia musste gleich gegen die Jugendweltmeisterin aus der Türkei antreten. Sie schlug sich tapfer, verlor jedoch mit 10: 4 und schied aus. Dennoch hatte sie sich ein großes Lob verdient, denn gegen die Weltmeisterin nach Punkten zu verlieren, ist wirklich keine Schande.

31.03.2012      1. Bayern Pokal (Schwabenmeisterschaft) in Wiggensbach

Sieben auf einen Streich

vorne links: Selina Patco, Chiara Eßreiter und Vanessa Beckstein
Mitte: Anja Käfferlein und Isabel Beckstein
Hinten Patricia und Justin Eßreiter sowie Abteilungsleiter und Trainer Horst Scholz

Optimale Bilanz für die Taekwondo-Trainingsgruppe des SV Nennslingen; Bei der Schwabenmeisterschaft in Wiggensbach nahe Kempten sicherten sich alle sieben Teilnehmer ein Ticket für die Bayerische Meisterschaft. Das erste Qualifikationsturnier war somit gleich ein voller Erfolg für die jungen Athletinnen und Athleten aus dem Landkreis. Zur SVN-Gruppe um Trainer Horst Scholz gehören nämlich auch die Treuchtlinger Geschwister Eßreiter, die für den PSV Eichstätt starten. Justin Eßreiter betrat als erster Kämpfer die Matte und legte die Messlatte sehr hoch, denn er siegte bereits in der ersten Rund mit einem technischen K.o. Ebenso souverän bestritt er weitere drei Fights. Die sechs Mädchen standen dem Jungen in nichts nach und zeigten jeder Gegnerin sofort, wer die Meisterin im Ring war. Platz eins und somit Goldmedaillen erhielten: Isabel Beckstein, Vanessa Beckstein (beide SVN), Patricia Eßreiter Chiara Eßreiter und Justin Eßreiter (alle PSV). Silbermedaillen erkämpften sich Selina Patko und Anka Käfferlein (beide SVN).

29.04.2012      Gürtelprüfung
Dreißig Taekwondoka stellten sich beim SV Nennslingen der Prüfung durch den zweifachen Weltmeister im Formenlauf, Großmeister Michael Bußmann (6. Dan) vom Polizeisportverein (PSV) Eichstätt. Überprüft wurde von Weiß- bis Rotgurt, von der erste bis zur letzten Prüfung im Heimatverein. Ab dem 1.Dan (Schwarzgurt) darf nicht mehr im Heimatverein geprüft werden. Hier gibt es seitens der Bayerischen und Deutschen Taekwondo Union (BTU+DTU) Ausschreibungen, bei denen man sich anmelden kann. Die Aufregung war groß, denn wer von einem mehrfachen Weltmeister beseht, kann besonders stolz auf seinen Gürtel sein. Nach zweieinhalb Stunden äußerster Konzentration war´s geschafft. Alle Teilnehmer erhielten ihre Urkunden. Abteilungsleiter u. Trainer Horst Scholz freute sich riesig über seine hervorragende Truppe und bedankte sich bei allen. Besonderer Dank galt seinen Trainern Gerhard Mack (der an diesem Tag bei der Nordbayerischen Meisterschaft im Formenlauf teilnahm und drei Titel holte), Jürgen Städtler, Jonas Pommer, Christina Loy und Heike Weeting für die „hervorragende Arbeit“. Isabel Beckstein, die wieder als Assistentin bei der Prüfung fungierte, selbst ihre letzet Prüfung (1.Kup) beim SVN ablegte und Prüfungsbeste war, konnte sich ebenso wie der zweitbeste Richard Betz (Bergen) und Drittplatzierte Selina Patko (Pfraunfeld) ein kleines Präsent für diese ausgezeichnete Leistung aussuchen. Isabel wurde zudem noch von Großmeister Michael Bußmann und Abteilungsleiter Horst Scholz als Deutsche Meisterin 2012 im Zweikampf geehrt. Im Anschluss daran trafen sich Sportler, Prüfer, Trainer und Zuschauer beim Pizzaessen im Sportheim und es wurde noch ausgiebig diskutiert u. die bestandenen Prüfung gefeiert.

Weltmeister nahm Gürtelprüfung ab

05.05.2012      10. Internationale Berlin Open

Silber in Berlin geholt            Topathletin des SV Nennslingen unterlag erst im Finale

Isabel Beckstein, die Taekwondo-Spitzensportlerin des SV Nennslingen hat bei der 10. Internationalen Berlin Open die Silbermedaille geholt.

Der erste Fight wurde schon nach der zweiten Runde abgebrochen da Isabel mit 13:1 vorne lag und laut Regelwerk bei einer Differenz von zwölf Punkten der Kampf beendet werden muss. Die nächste Gegnerin kam aus der Türkei. Ihr erging es ähnlich. Isabel landete einen Kopftreffer nach dem anderen und der Fight wurde ebenfalls nach der zweiten Runde mit 16 :0 Punkten für die Deutsche Meisterin abgebrochen. Im Finalkampf stand Isabel einer hervorragende türkischen Athletin gegenüber, die blitzschnell auf Isabels Angriffe reagierte und sich Punkt für Punkt sicherte. Letztlich entschieden kleinsten Unaufmerksamkeiten den Kampf und Isabel musste sich mit der Silbermedaille zufriedengeben.
Am Samstag, 2. Juni startet die Topsportlerin des SVN in Innsbruck bei der Austrian Open (Offene Österreichische Meisterschaft). Hier warten 23 Gegnerinnen, aus aller Herren Länder auf Isabel Beckstein, die erneut einen Spitzenplatz anstrebt.
Wir drücken die Daumen!

19.05.2012 Challenge Cup in Nürnberg



Beim diesjährigen Challenge Cup in Nürnberg haben sich Sarah Simon, Anja Käfferlein, Selina Patko und Vanessa Beckstein im große Teilnehmerfeld beachtlich geschlagen. Insgesamt hatten 257 Sportler aus 19 Vereinen für das Nachwuchsturnier gemeldet. Die größte Mannschaft entsandte der TC Donau-Lech-Iller mit 45 Teilnehmern. Daneben waren vor allem die fränkischen Vereine stark vertreten. Die Mannschaftswertung war dem TC Donau-Lech-Iller nicht zu nehmen. Auch die weiteren Plätze richteten sich streng nach der Mannschaftsstärke. Die vier von Trainer Horst Scholz betreuten Mädchen des SVN (Isabel Beckstein startete nicht) schlugen sich wacker und erreichten Spitzenplätze. Selina Patko und Anja Käfferlein holten Gold, Vanessa Beckstein und Sarah Simon jeweils Silber. Etwas Pech hatte Vanessa Beckstein, sie konnte aufgrund starker Schmerzen im Fuß das Finale nicht mehr bestreiten und überließ ihrer Mannschaftkollegin Selina Patko den ersten Platz.

02.06.2012 Internationaler Austrian Open in Innsbruck

Riesenerfolg für Isabel Beckstein im schönen Land Tirol bei der Internationalen Austrian Open in Innsbruck.

Isabel Beckstein ist Deutsche Meisterin und Silbermedaillengewinnerin bei der Internationalen Offenen Meisterschaft in Berlin. Jetzt ist die Taekwondosportlerin des SV Nennslingen auf ihrer Erfolgsleiter weiter nach oben gestiegen. Das nächste Nahziel, die Teilnahme bei der Europameisterschaft im Juni 2013 in Rumänien ist durch Isabels Sieg bei der Offenen Österreichischen Meisterschaft wieder ein Stück näher gerückt. Gekämpft wurden bei den Austrian Open in Innsbruck zwei mal zwei Minuten mit einer halben Minute Pause. Beim ersten Kampf durfte Isabel gegen Vanessa Knauder vom Leistungszentrum Tirol antreten. Man kann auch sagen, es war für Isabel eine Aufwärmrunde, denn schon nach zwei Minuten hieß es 12:0 für die Nennslingerin und der Kampf wurde wegen Überlegenheit abgebrochen. Die zweite Gegnerin, Sabrina Barone, kam aus Italien. Sie war ca. einen halben Kopf größer als die Deutsche Meisterin, was jedoch kein Problem darstellt. Isabel setzte ihre Treffer und schickte die Gegnerin mit 7:1 von der Kampffläche. Ähnlich erging es Jelena Perkovic aus Kroatien. Sie wurde mit 10:3 nach Hause geschickt. Der vierte Zweikampf (Halbfinale) gegen Suheda Güler vom TKD Gladbeck aus Deutschland endete dann etwas unglücklich. Isabel führte 7:0 und Suheda versuchte mit aller Gewalt zu punkten. Bei einer ausgesprochen akrobatischen Aktion verletzte sich die Gladbeckerin und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Suheda erhielt zwar noch die Punkte doch Isabel blieb 7:4-Siegerin und stand im Finale. Hier traf Isabel mit der besten Zweikämpferin des gesamten Pools (21 Taekwondoka), Dominika Hronova aus Tschechien zusammen. Gegen die international erfahrene Fighterin zeigte die SVN-Athletin schnell, wer die Chefin auf der Matte war. Die Tschechin ging zwar 2:0 in Führung, doch das beeindruckte die Nennslingerin nicht. Nach zwei hart umkämpften Runden und groben Fehlentscheidungen der Kampfrichter, gewann Isabel mit 6:5, holte die Goldmedaille und darf sich nun auch Internationale Österreichische Meisterin 2012 nennen.

23. u. 24.06.2012 Bavarian Open in Rottenburg a. d. Laaber

Vier Starter, drei Medaillen
Die jungen Taekwondoka des SV Nennslingen waren erneut auf internationaler Ebene erfolgreich. Bei den Bavarian Open (Internationale Bayerische Meisterschaft) in Rottenburg a.d. Laaber holten sie mehrere Medaillen. Isabel Beckstein bestritt ihre Zweikämpfe in gewohnt routinierter Weise und holte sich die Goldmedaille. Ihre zwei Jahre jüngere Schwester Vanessa zog hinterher und erkämpfte sich ebenfalls Platz eins und somit Gold in ihrer Gewichtsklasse. Selina Patko fightete hervorragend, musste jedoch im Halbfinale gegen eine Gegnerin anzutreten, die sich an der oberen Grenze der Gewichtsklasse bewegte. Selina unterlag, durfte sich am Ende aber dennoch über Rang drei und Bronze freuen. Anja Käfferlein verlor bereits den ersten Kampf und schied aus. Sie hatte Lospech, weil sie gleich gegen die spätere Zweitplatzierte antreten musste.

07.07.2012 Internationalere Bodenseecup in Friedrichshafen

Abkühlung in der heimischen Anlauter nach heißem Turnier u. tollen Erfolgen am Bodensee

Waren am Bodensee erfolgreich: Nach der Hitzeschlacht in der Halle und tollen Plätzen kühlten sich Selina Patko, Anja Käfferlein, Isabel Beckstein und Vanessa Beckstein erst einmal ab.

Voller Erfolg bei einer Hitzeschlacht am Bodensee. Beim international besetzten Bodenseecup haben sich vier Taekwondoka des SV Nennslingen in Friedrichshafen tolle Plätze geholt. Bei tropischen Temperaturen – in der Halle herrschten 35 Grad Celsius – eröffnete Selina Patko, als jüngste Fighterin (8 Jahre) den Reigen und holte sich die Bronzemedaille. Danach startete Vanessa Beckstein. Im Halbfinale traf sie auf eine starke, turniererfahrene Kämpferin. Doch Vanessa zeigte sofort, wer Chefin auf der Matte war. Bereits nach zwei Sekunden landete sie ihren ersten Kopftreffer und besiegte ihre Gegnerin schließlich mit 16:14 Punkten. Hoch motiviert und voller Selbstvertrauen stellte sie sich ihrer Finalgegnerin. Bereits nach 32 Sekunden und 15:0 Punkten warf der gegnerisch Coach das Handtuch. Der erste Platz und damit die Goldmedaille war geschafft.
Angesteckt von so viel Euphorie und Erfolg trat Anja Käfferlein in den Finalkampf. Ihre österreichische Gegnerin war zwar eineinhalb Köpfe größer, doch die Nennslingerin ließ sich dadurch nicht entmutigen. Sie landete einen über den Rücken gedrehten Kopftreffer und erhielt sofort vier Punkte. Das gab Auftrieb: Sie fightete verbissen, siegte mit 6:0 Punkten und eroberte ebenfalls den ersten Platz.
Als Letzte des Quartetts war Isabel Beckstein an der Reihe. Der Halbfinalkampf, ebenfalls gegen eine österreichische Taekwondoka stellte für Isabel kein großes Problem dar. Sie schickte ihre Kontrahentin mit 4:0 von der Matte. Doch nun musste die Deutsche Meisterin im Finale gegen ihre Finalgegnerin der Austrian Open, Dominika Hronova aus Tschechien antreten. In Österreich hatte Isabel Beckstein die Tschechin bezwungen und Gold geholt. Bei der Neuauflage des Kampfes in Friedrichshafen zeigten beide Mädchen eine hervorragende Leistung, doch am Ende unterlag die Nennslingerin und musste sich mit Silber zufrieden geben.
Die nächste Auseinandersetzung zwischen den beiden Talenten ist bereits anvisiert. Isabel Beckstein und die gesamte SVN- Abteilung erhielten von Dominika Hronova und deren Trainer eine Einladung, am 8. Dezember an einem großen Turnier in der Tschechei teilzunehmen.

14.07.2012 Bayerische Meisterschaft Technik in Ansbach

Als einziger Vereinsvertreter des SVN nahm Gerhard Mack an den Bayerischen Meisterschaften Technik in Ansbach teil. Das konsequente Training übers Jahr zahlte sich aus. Gerhart holte sich im Paarlaufen den ersten, im Einzel den dritten und im Synchron wiederum den ersten Platz.
Herzlichen Glückwunsch!

29.09.2012 Kadertraining in Dachau

Isabel, zweite Reihe, 5. von rechts

In die Sporthalle an der Alten Römer Straße in Dachau waren ca. 70 Kaderathleten/innen geladen. Unter ihnen Isabel Beckstein vom SV Nennslingen. Gearbeitet wurde in zwei Gruppen unter der Leitung von Vizepräsident Leistungssport, Bereich Zweikampf, Georg Streif. Zwei Landes- und Disziplinbundestrainer Özer Gülec und Marco Scheiterbauer übernahmen je eine Gruppe. Mit zwei Trainingseinheiten zu je zwei Stunden wurden den Athleten ein Höchstmaß an Kondition und Konzentration abverlangt.

06.10.2012 4. Pfaffenwinkel-Pokal

Volle Medaillen-Ausbeute
Fünf Nennslinger Mädchen holte in Huglfing fünf Treppchen-Plätze


vorne von links: Selina Patko, Vanessa Beckstein

hinten von links: Sarah Simon, Anja Käfferlein, Isabel Beckstein

Die Taekwondomädchen des SV Nennslingen haben wieder einmal ihr Können unter Beweis gestellt und sich nach der Sommerpause  erfolgreich zurückgemeldet. Beim International, verbandsoffenen „Pfaffenwinkel Pokal“ in Huglfing (Nähe Garmisch) holten fünf Athletinnen fünf Medaillen. Sarah Simon ging nach ca. einem Jahr Pause wieder an den Start und erreichte den dritten Platz in ihrer Gewichts- und Altersklasse.
Selina Patko traf im Halbfinale auf ihre Gegnerin vom Vorjahr und besiegte sie dieses Mal. Vanessa Beckstein lieferte im Halbfinale den kürzesten Zweikampf seit Bestehen der Abteilung. Nach vier Sekunden ging ihre Gegnerin aus Österreich k.o. zu Boden und Vanessa wurde zur Siegerin erklärt. Aufgrund einer Gewichtsklassenzusammenlegung trafen nun eigentlich Selina und ihre Vereinskollegin Vanessa aufeinander. Trainer Horst Scholz ließ die beiden jedoch wegen zu großem Alters- u. Gewichtsunterschied, nicht gegeneinander antreten. Somit wurde Vanessa Platz eins und Selina Platz zwei zugesprochen.
Anja Käfferlein legte sich im Finale dermaßen ins Zeug, dass der Kampf schon in der ersten Runde nach einem Vorsprung von zwölf Punkten (Ergebnis 13:1) für Anja, abgebrochen wurde. Die SVN-Kämpferin erhielt folglich die Goldmedaille. Isabel Beckstein (Jugend B -44 kg) machte ihrem Titel als Deutsche sowie Internationale Österreichische Meisterin alle Ehre. Auch hier wurde das Finale wegen Überlegenheit (17:5) vorzeitig abgebrochen. Dabei hat Isabels Gegnerin bereits A-Klassen Erfahrung und lag eine Gewichtklasse über ihr. Die Goldmedaille ging ebenfalls an Isabel.
Aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Leistungen ist Isabel Beckstein vom Bundestrainer zur Teilnahme am Bundeskaderlehrgang nach Hennef eingeladen worden. Auch wurde sie von der Bayerischen Taekwondo Union für die Croatia Open (Offene Kroatische Meisterschaft) in Zagreb nominiert.

13.10.2012 Hochzeit Gerhard Mack

Wir wünschen Gerhard und Stephanie viel Glück auf Ihrem gemeinsamen Lebensweg!
13.10.2012 heiratete Gerhard Mack seine Stephanie. Die Abteilung Taekwondo des SV Nennslingen sowie die Abteilung Taekwondo des Polizeisportvereins Eichstätt haben kräftig mitgefeiert.

20.10.2012 Nordbayerische Meisterschaft (3. Bayernpokal) in Günzburg

Alle kamen aufs Treppchen

Alle Taekwondokamädchen des SV Nennslingen haben es aufs Treppchen geschafft.

Die dortige Nordbayerischen Meisterschaft (dritter Bayern Pokal) war die letzter Möglichkeit zur Qualifikation für die bayerischen Titelkämpfe. An dem Wettbewerb beteiligten sich 36 bayerische Vereine mit insgesamt knapp 300 Athleten. Gekämpft wurden drei Runden zu eineinhalb Minuten. Isabel Beckstein, Vanessa Beckstein, Selina Patko und Anja Käfferlein vom SVN konnten beruhigt in den Wettkampf einsteigen, denn sie waren bereits für die „Bayerische“ qualifiziert. Der Frischling in der Gruppe, Sarah Simon, musste sich erst noch ihre Sporen verdienen – und sie tat es.
Sarah kämpfe sich bis ins Finale vor. Hier war jedoch ihre Gegnerin aus Kirchseeon zu stark und Sarah musste sich mit Platz zwei und der Silbermedaille zufrieden geben. Doch auch Platz zwei reicht noch zur Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft. Somit startet der SV Nennslingen wieder, wie im Vorjahr, mit fünf Mädchen bei der Bayerischen Meisterschaft, die am 17. November in Ansbach stattfindet. Selina Patko erhielt beim dritten Bayern Pokal in Günzburg ebenfalls Silber, Vanessa Beckstein und Anja Käfferlein Bronze. Isabel Beckstein durfte sich ganz oben auf das Treppchen stellen. Sie erhielt, nach hervorragenden und sehr harten Kämpfen, die wohlverdiente Goldmedaille.

Im Bild von oben Sarah Simon, Anja Käfferlein, Isabel Beckstein, Vanessa Beckstein und Selina Patko

27.10.2012 Internationaler Korntal-Münchingen Cup SVN-Quintett war sehr erfolgreich

Fünf Treppchenplätze für Sarah Simon, Anja Käfferlein, Isabel Beckstein und Vanessa Beckstein sowie Selina Patko

von links: Sarah Simon, Anja Käfferlein, Isabel und Vanessa Beckstein, Selina Patko leider nicht im Bild.

Auch Baden-Württemberg ist vor den Taekwondo-Mädchen des SV Nennslingen nicht sicher: Das SVN-Quintett mit für Sarah Simon, Anja Käfferlein, Isabel Beckstein und Vanessa Beckstein sowie Selina Patko hat wieder zugeschlagen. Zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze waren die Ausbeute beim Internationalen Korntal-Münchingen Cup.
Selina Patko, die Kleinste im Nennslinger Team, schaffte es bis ins Finale, hatte auch eine gute Change, war aber zu unkonzentriert und musste sich mit der Silbermedaille zufriedengeben. Anja Käfferlein erkämpfte sich die Finalteilnahme, doch ihre Gegnerin war ihr körperlich haushoch überlegen. Die junge SVN-Athletin gab zwar alles, doch in der zweiten Runde warf Coach Jürgen Städtler das Handtuch um größeren Schaden von Anja abzuwenden. Vollkommen geschafft, jedoch glücklich, nahm Sie ihren wohlverdienten Silberpokal in Empfang.
Sarah Simon, die erst vor wenigen Wochen erste Turniererfahrung sammelte, startete ebenfalls durch ins Finale. Nach der letzten Runde im Finalkampf stand es 7:7-Remis, sodass der „Golden Point“ (wer als Erster punktet, siegt) die Entscheidung bringen musste. Sarah behielt einen kühlen Kopf, punktete als Erste und durfte den goldenen Pokal in Empfang nehmen.
Isabel Beckstein holte ebenfalls Gold, obwohl sie im Finale weniger mit ihrer Kontrahentin, sondern mehr mit den württembergischen Kampfrichter zu tun hatte. Mehrere Kopftreffer von ihr wurden einfach nicht gewertet. Am Ende siegte doch die bessere Athletin. Absolutes Pech hatte Vanessa Beckstein. Wegen plötzlich auftretender Bauschmerzen und Übelkeit konnte sie im Halbfinale nicht mehr antreten und musste sich mit der Bronzemedaille zufriedengeben. Insgesamt war es jedoch ein absolut erfolgreiches Wochenende für das SVN-Team.

04.11.2012 Altmühl-Cup in Eichstätt

Medaillen beim Altmühl-Cup

In Eichstätt erfolgreich: Das Taekwondo-Team des SV Nennslingen

Diesmal war ein Junge dabei: Fünf Mädchen der Taekwondoabteilung des SV Nennslingen sowie Elias Forster als „Hahn im Korb“  kämpften in Eichstätt beim Altmühl-Cup. Durchgeführt wurde das Einladungsturnier auf freundschaftlicher Basis durch den Polizeisportverein (PSV) Eichstätt.  Die Taekwondoka des SVN nutzten die Gelegenheit zur Vorbereitung auf die anstehende Bayerische Meisterschaft. Elias Forster erkämpfte sich die Silbermedaille. Weitere Medaillengewinne erzielten Selina Patko (Bronze) sowie Sarah Simon und Isabel Beckstein (beide Gold).
Vanessa Beckstein und Anja Käfferlein schafften es diesmal nicht unter die ersten drei zu kommen.

Beim Turnier in Eichstätt war auch ein Junge für den SVN am Start

09.-11.11.2012 Kroatien Open in Zagreb; Isabel Beckstein holt Bronze in Kroatien

Isabel Beckstein war von der Bayerischen Taekwondo Union (BTU) für die Internationale Kroatien Open 2012 nominiert worden und startete somit nicht nur für den SVN sondern auch für Bayern. Die Kroatien Open ist eines der bedeutendsten A-Klassen Turniere und mit 1138 Teilnehmern, 173 Teams aus 36 Ländern von Europa und der ganzen Welt auch eins der größten. Isabel reiste mit Papa sowie SVN-Trainer Horst Scholz nach München und dann mit dem BTU-Bus nach Zagreb. In ihrer Gewichtsklasse, Jugend B (Kadetten) – 44 kg hatten sich 28 Gegnerinnen aus aller Herrn Länder eingefunden. Gekämpft wurden drei Runden zu je eineinhalb Minuten.
Per Losentscheid traf Isabel im ersten Fight auf Maria Gorb vom russischen Nationalteam. Isabel zeigte von der ersten Sekunde an, wer die Meisterin auf der Matte ist, und schickte ihre Gegnerin mit 10:4 Punkten zurück in die Box. Nun stand Ivana Turnova vom bulgarischen Nationalteam auf der Liste. Isabel lieferte wiederum einen hervorragenden Kampf, ließ der Gegnerin keine Luft und siegte mit 11:2 Punkten. Jetzt war wiederum Russland an der Reihe und der Deutschen Meisterin stand die russische Meisterin Kristina Beros gegenüber. Motiviert durch die ersten zwei Siege schickte die Nennslingerin ihre Gegnerin in der dritten Runde vorzeitig mit 19:4 Punkten von der Matte und katapultierte sich damit ins Halbfinale.
Im Halbfinalkampf ging Isabel gegen die Slowakin Barbora Schneiberova in Führung. Leider sollte das nicht so bleiben. Die Punktevergaben waren sehr einseitig, Isabel konnte das Halbfinale wegen falscher Kampfrichterentscheidungen leider nicht gewinnen. „Acht Punkte wurden ihr nicht gegeben“ berichtete Trainer Horst Scholz. Somit musste sich Isabel mit der Bronzemedaille zufriedengeben.
Das hohe Niveau und die hohen Teilnehmerzahl in den einzelnen Gewichtsklassen machten das Erreichen vom Medaillen und Platzierungen beim Turnier in Zagreb sehr schwer. Trotzdem belegte die Bayerische Taekwondo-Union, mit dieser hervorragenden Mannschaftsleistung, Platz drei der Gesamtwertung (Platz eins Iran u. Platz zwei Russland) und konnte damit bei der Mammutveranstaltung sehr positive Akzente setze

Behauptete sich gegen starke, internationale Konkurrenz.

17.11.2012  Bayerische Meisterschaft und 20.11.2012  Gürtelprüfung

Nicht nur der Zweikampf, sondern auch der Breitensport wird beim SV Nennslingen gefördert. Fünfzehn Taekwondoka von Gelb- bis Rotgurt legten unter den gestrengen Augen von Großmeister (6. Dan) und zweifachen Weltmeister Michael Bußmann ihre Gürtelprüfung ab. Die Aufregung war groß, doch alle Prüflinge erhielten großes Lob von Michael Bußmann sowie von Abteilungsleiter und Trainer Horst Scholz, der sich außerdem für die hervorragende Arbeit seiner Trainer/in, Heike Weeting, Jonas Pommer, Jürgen Städtler und Gerhard Mack bedankte. Prüfungsbeste waren, Vanessa Beckstein gefolgt von Svenja Lehmeier und Sarah Simon.
Bei der Bayerischen Meisterschaft in Ansbach starteten vier Nennslinger Taekwondoka, Anja Käfferlein, Sarah Simon, Vanessa Beckstein und Selina Patko. Anja und Sarah verloren gleich ihre ersten Kämpfe und waren somit raus. Vanessa verfolgte das Pech im Halbfinale. Sie startete sehr temperamentvoll, stolperte jedoch nach ca. 20 Sekunden und viel auf den Rücken. Ihre Gegnerin fiel über sie und trat ihr versehentlich in die kurzen Rippen. Vanessa konnte nicht mehr durchatmen und der Kampf war somit beendet. Sie erhielt die Bronzemedaille. Selina Patko konnte ihren Titel Bayerische Meisterin von 2011 nicht verteidigen. Sie verlor das Finale und erhielt die Silbermedaille. Isabel Beckstein war es leider nicht möglich bei der Bayerischen zu starten. Der Bundestrainer hatte an diesem Wochenende ein Bundeskadertraining angesetzt und stellte Isabel und Trainer vor die Wahl, Bayerische Meisterschaft oder Nationalmannschaft und Teilnahme an der Europameisterschaft. Da gab es natürlich keine Frage und Isabel reiste mit Trainer Horst Scholz zum Dreitagetraining nach Hennef (Nähe Bonn).

01.12.2012 Park Pokal in Sindelfingen

Kopftreffer Nummer eins, der nicht gegeben wurde! (Weitere Bilder in der Bildergalerie)

Isabel kämpfte beim Park Pokal in Sindelfingen. Ließ man sie vergangenes Jahr gegen die amtierende Europameisterin verlieren, so kam es dieses Jahr noch schlimmer. Isabels erster Kampf gegen Dominika Hronova aus Tschechien wurde von absolut unfähigen Kampfrichtern bewertet. Der Deutschen Meisterin wurden mehrere Kopftreffer einfach nicht gegeben Sie verlor mit 6:4 Punkten und schied aus. Auch die Reklamationen ihre Coaches, Horst Scholz wurden in keiner Weise beachtet. Selbst die Zuschauer reagierten erbost über die Wertungen der Punkterichter. Wenn man im nachhinein das mitgeschnittene Video betrachtet kann man nur zu eine Ergebnis kommen. „Nächstes Jahr nicht mehr teilnehmen“.