2013

06.01.2013 Jahreshauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung gab es in der Abteilung verschiedene Ehrungen. Gerhard Mack erhielt die Ehrennadel für 25 und Isabel Beckstein für 10 Jahre Mitgliedschaft beim SVN

Vom Ersten Vorsitzenden Fritz Kirchdorfer erhielt die gesamte Abteilung großes Lob. Besonders hervorgehoben wurden die erfolgreichen Zweikämpfer, Vanessa Beckstein als
3. Bayerische Meisterin, Selina Patko Bayerische Vizemeisterin, beide Jugend C und Isabel Beckstein Deutsche Meisterin Kadetten sowie vielen gewonnenen internationalen Turnieren. Nicht zu vergessen Gerhard Mack, der bisher einzige Formenläufer der Abteilung erreichte ebenso das oberste Treppchen bei der bayerischen Meisterschaft (1. Platz Paar,
3. Platz Einzel und 1. Platz Synchron).

19.01.2013 Creti Cup in Tübingen/Reutlingen

26.01.2913 Deutsche Meisterschaft Jugend U 18 in Wilsdruff/Dresden

Bilderbuchstart von Isabel Beckstein in die neue Saison

Isabel startete beim Internationalen Creti Cup in Reutlingen/Tübingen und holte sich souverän den 1. Platz, die Goldmedaille.

Auch der Versuch, einmal eine Klasse höher anzutreten, ging voll auf. Isabel, die noch das ganze Jahr 2013 als Kadett (Altersklasse 12 – 14 Jahre) starten darf, kämpfte bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend (U 18) in Dresden/Wilsdruff. Auch hier zeigte Isabel was für eine hervorragende Kämpferin sie ist und holte sich die Bronzemedaille. Am 10. Februar wird Isabel ihren Titel Deutsche Meisterin (Kadetten) in der Saturn Arena in Ingolstadt verteidigen.
Isabel Beckstein (13) vom SV Nennslingen hat sich beim Internationalen German Open in Hamburg mit der Weltelite gemessen und dabei einen hervorragenden vierten Platz belegt. Die junge Taekwondosportlerin und amtierende Deutsche Meisterin ist noch Kadettin (zwölf bis vierzehn Jahre), kämpfte in der Hansestadt jedoch schon in der Jugend U18 bis 44 kg. Umso beachtlicher war ihr vierter Rang bei einem Turnier, dass insgesamt 44 Nationen aus aller Welt auf der Matte vereinte. „Angesichts der starken Konkurrenz muss natürlich alles passen. Da rächen sich die kleinsten Fehler oder Unaufmerksamkeiten. Wir sind knapp am Teppchen vorbeigeschrammt und haben wieder viel dazugelernt“, berichtete SVN-Abteilungsleiter und Trainer Horst Scholz.

10.02.2013 Deutsche Meisterschaft Kadetten in Ingolstadt, Saturn Arena

Taekwondo-Athletin des SV Nennslingen ist erneut Deutsche Meisterin

Der nächste Riesenerfolg für Isabel Beckstein

Die junge Kämpferin setzte sich in der Jugend B (bis 44 kg) durch und darf nun auf eine Teilnahme an der Europameisterschaft hoffen

Isabel Beckstein hat sich erneut den Deutschen Meistertitel im Taekwondo geholt. In Ingolstadt gewann sie in der Kadettenklasse und verteidigte damit ihren Vorjahrestitel.

Die talentierteste Kampfsportlerin des SV Nennslingen startete bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend B (zwölf bis 14 Jahre, Klasse bis 44 kg) in Ingolstadt und legte furios los. Ihre Gegnerin von der Taekwondo-Union Baden-Württemberg, (Startgemeinschaft Ostalb) hatte nicht den Hauch einer Change. Der gegnerische Trainer beendete den Zweikampf nach 56 Sekunden und 10:0 für Isabel Beckstein. Im Halbfinale stand die Nennslinger Taekwondoka einer Kämpferin aus Nordrhein-Westfahlen gegenüber. Dieser Zweikampf gestaltete sich für die Fränkin deutlich schwieriger. Die Gegnerin ging zunächst in Führung und versuchte sich mit Klammeraktionen über die Runden zu retten. Doch Isabel behielt die Nerven und siegte nach der dritten Runde mit 10:7 Punkten.
Im Finale traf die SVN-Sportlerin auf Süheda Güler. Isabel Beckstein war der hervorragenden Fighterin aus Gladbeck schon einmal im Halbfinale der Austria Open in Innsbruck gegenüber gestanden. Süheda Güler hatte sich damals so schwer verletzt, dass sich nicht mehr zu Ende kämpfen konnte und die Nennslingerin zur Siegerin erklärt wurde.
Diesmal ging Isabel nach nur 15 Sekunden mit einem Kopftreffer und 3 Punkte in Führung. Die Gladbeckerin konterte drei Sekunden später ebenfalls mit einem Kopftreffer und ging dann durch weitere gute Aktionen in Führung. So entwickelte sich ein spannender und für den 35-köpfigen SVN-Fanclub nervenaufreibender Fight. Taekwondo-Bundestrainer Marco Scheiterbauer wertete den Kampf als einen der besten des gesamten Turniers. Am Ende gaben die gute Vorbereitung, der enorme Wille und die Konzentration von Isabel den Ausschlag: Mit 14:13 Punkten bezwang sie Süheda und sicherte sich den Titel.
SVN-Abteilungsleiter und Trainer Horst Scholz war stolz auf seinen Schützling und deren zweiten deutschen Meistertitel. Er sieht die Tür zur Europameisterschaft im August in Rumänien für Isabel offen.

10.03.2013 Internationale German Open in Hamburg
Besonderes Erlebnis für Isabel Beckstein in Hamburg

Der Meister und das Toptalent
Lob für die Nennslinger Taekwondoathletin vom DTU-Präsidenten und Träger des 9. Dan, Soo-Nam Park

Aus seiner Sicht kann Isabel trotz der verpassten Medaille beruhigt nach vorne blicken: Mit dreizehn Jahren zweifache Deutsche Meisterin bei den Kadetten zu sein, einen dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft U18 und einen vierten Rang bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft (ebenfalls U18) zu belegen, ist nach seinen Worten „eine hervorragend, sportliche Leistung“. Die gleiche Meinung vertrat auch der Präsident der Bayerischen Taekwondo Union (BTU), Reiner Hofer, sowie Dr. h.c. Soo Nam Park, Präsident der Deutschen Taekwondo Union (DTU). Sie nahmen Isabel in ihre Mitte und gratulierten ihr ganz herzlich zu den Erfolgen. Isabels Überraschung war groß, als Meister Soo-Nam Park (9.Dan)) seine eigene DTU- Nadel vom Revers nahm und ihr an den Trainingsanzug heftete.

Isabel zwischen dem Präsidenten der DTU
Dr. Soo-Nam Park und Reiner Hofer Präsident der BTU

Zu dieser Runde gesellten sich auch noch Athanasios Pragalos, Präsident der Europäischen Taekwondo Union (ETU), Abteilungsleiter Reinhard Langer vom TSV 1865 Dachau (erster Trainer von Horst Scholz), sowie weitere Funktionäre und Fachleute. Eines der diskutierten Themen war dabei die Frage „Wie können wir die Randsportart Taekwondo in Deutschland besser voranbringen?“ Die Runde war sich einig, dass in Bayern weitere Sportschulen wie die die Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg nötig sind.

30.04.2013      1. Bayernpokal in Wiggensbach (Schwabenmeisterschaft)

SVN stapelt Spitzenplätz



Beim erste Bayernpokal, der Schwabenmeisterschaft in Wiggensbach bei Kempten, haben  alle vier teilnehmenden Nennslinger Taekwondoka des SV Nennslingen Medaillenplätze erkämpft. Mit Platz eins oder zwei ist man sofort für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert, während man den dritten Platz zweimal erreichen muss um für das Bayern-Championat zugelassen zu werden. Anja Käfferlein schafften mit der Silbermedaille den sofortigen Sprung zur „Bayerischen“, während Selina Patko, Vanessa Beckstein und Sarah Simon mit ihren dritten Plätzen nur die halbe Miete erreichten. Doch bis zu den Titelkämpfen im November gibt es noch zweimal die Gelegenheit zur Qualifikation. „Und das werden die Mädchen schaffen“, ist ihr Trainer Horst Scholz überzeugt. Vanessa Beckstein legte bei ihrem ersten Kampf ein Ergebnis vor, wie es der Coach noch nie in seiner langen Laufbahn im Taekwondosport erlebt hat: Mit 79 zu 8 Punkten schickte Vanessa ihre erste Gegnerin von der Matte. Sie kämpfte so gekonnt und gefühlvoll, dass sie zwar punktete, ihr Gegnerin jedoch nicht verletzte. Allerdings erwischte es Vanessa im Halbfinale dann selbst. Sie verletzte sich so sehr am Fuß, dass Coach Jonas Pommer das Handtuch werfen musste. Doch die Bronzemedaille war ihr sicher. Schwester Isabel Beckstein leistete diesmal als Betreuerin hervorragende Arbeit. Die Deutsche Meisterin ist als Kadermitglied für die Bayerische Meisterschaft bereits qualifiziert.
Von oben: Selina Patko, Vanessa Beckstein, Sarah Simon, Anja Käfferlein


07.04.2013 Internationale Belgien Open

Ein Turniererfolg in Belgian
Isabel Beckstein holte bei internationaler Konkurrenz Goldmedaille – Alle vier Fights gewonnen.

Belgien – Die zweifache Deutsche Meisterin Isabel Beckstein vom SV Nennslingen hat sich jetzt bei den internationalen „Belgian Open“, einem A Klass Turnier mit über 1.300 Teilnehmern, erneut an die Spitze gesetzt. Nach vier nicht ganz einfachen Zweikämpfen stand sie mit der Goldmedaille ganz oben auf dem Treppchen.
Während der erste Kampf gegen die Schweizerin Dshamilja Zeneli mit 16:3 Punkten für Isabel ganz locker über die Bühne ging, wurde sie gegen die Polin Adrianna Krajewska schon etwas mehr gefordert. Doch auch hier war die SVN-Athletin mit 4:3 Punkten überlegen. Dem Halbfinalkampf sahen Isabel und ihr Trainer Horst Scholz respektvoll entgegen, denn mit der Gegnerin aus Großbritannien, Amelia Pashley gab es bestimmt keinen einfachen Fight. Isabel kämpft konzentriert, nutzte jede Gelegenheit zu punkten oder zu kontern und schickte die Britin mit 8:4 Punkten von der Matte.
Somit stand der Finalkampf fest: Isabel Beckstein gegen ihre nicht unbekannte Gegnerin Domenika Hronova vom tschechischen Nationalteam. Bisher gab es drei Begegnungen (ein Sieg, zwei Niederlagen für die Nennslingerin). Isabel ging sofort in die Offensive und erarbeitete sich Punkt für Punkt.
Bis zehn Sekunden vor Kampfende führt sie mit 4:0. Da wurde plötzlich ein Kopftreffer für die Tschechin gewertet, der nicht mal Isabels Kopfschutz berührte. Somit stand es 4:3 und das hielt Isabel mit äußerster Disziplin bis zur letzten Sekunde. Mit der Goldmedaille darf sich die SVN-Athletin jetzt auch „Internationale Belgische Meisterin“ nennen.

Herzlichen Glückwunsch Isabel wir sind stolz auf dich!!

11.05.2013 Internationale Berlin Open


Erneut Silber für Isabel Beckstein in Berlin

Isabel Beckstein hat bei der Internationalen Berlin Open erneut die Silbermedaille geholt. Insgesamt mussten diesmal drei Zweikämpfe bestritten werden. Die erste Gegnerin, Lisa-Marie Rüppel vom Team Allgäu, schickte Isabel mit 14:9 Punkten von der Matte. Im Halbfinale gegen eine Taekwondoka aus Hannover war die Nennslingerin von der ersten Sekunde an haushoch überlegen. Sie ließ ihrer Gegnerin keine Change und gewann den Fight mit 16:1 Punkten. Jetzt stand das Finale gegen ihre sehr gute Bekannte Morena Dreier vom TSV Dachau an. Alle waren gespannt, doch es wurde kein schöner Zweikampf. Mit Taekwondo hatte das Ganze nicht viel zu tun, eher mit einem  Ringkampf. Morena Dreier klammerte und hielt Isabel fest, wo es nur möglich war. Zu allem Übel stand auch der Kampfleiter ratlos daneben und bekam die Situation nicht in den Griff. Die absolut faire Nennslinger Fighterin kam mit der Situation nicht richtig zurecht. Isabel verlor schließlich und musste sich wie im Vorjahr mit der Silbermedaille zufrieden geben.

18.05.2013 Erster Challenge Cup in Nürnberg

Medaillen für SVN-Nachwuchs


Die Taekwondoka des SV Nennslingen haben sich beim ersten Challenge Cup in Nürnberg wacker geschlagen. Das Turnier soll vor allem weniger erfahrenen Wettkämpfern die Möglichkeit bieten, Turnierluft zu schnuppern und sich zu verbessern. Sarah Simon holte sich die Bronzemedaille, das SVN-Nesthäkchen Selina Patko die Silberne. Anja Käfferlein zeigte im Finale eine Leistung, die ihren Trainer Horst Scholz staunen ließ. Sie kämpfte bilderbuchmäßig und schickte ihre Gegnerin vorzeitig nach der zweiten Runde mit 21:9 von der Matte. Isabel Beckstein die als Kaderathletin bei solchen Turnieren nicht mehr starten darf, war als Betreuerin und Coach eingesetzt und erledigte ihre Aufgaben hervorragend.
Unser Bild zeigt von links: Anja Käfferlein, Isabel Beckstein., Selina Patko und Sarah Simon

02.06.2013 Austrian Open in Innsbruck
Das BTU-Team

Isabel startete in einem Pool mit insgesamt 22 Teilnehmerinnen. Ihre erste Gegnerin war Thea Kling vom Team Nordic aus Schweden. Eine sehr routinierte und erfahrene Zweikämpferin, die 2013 den ersten Platz bei den US-Open sowie den zweiten Platz bei den Spanish-Open belegte. Die Schwedin ging in der zweiten Runde in Führung und hielt diese bis zweiundzwanzig Sekunden vor Ende der dritten Runde. Da setzte Isa einen Kopftreffer und ging mit einem Punkt Vorsprung in Führung, welchen Sie bis zum Schluss verteidigte und somit den Kampf gewann.
Der zweite Fight gegen ihre altbekannte Taekwondoka aus Tschechien, Domenika Hronova (zwei Kämpfe verloren, zwei Kämpfe gewonnen) wurde im Kopf von Isabel entschieden. Sie war vollkommen unkonzentriert und konnte sich nicht (wie sonst eigentlich immer) auf ihre Gegenerin einstellen. Sie verlor den Zweikampf und schied aus. Für Domenika ein Triumph, denn im Vorjahr musste sie sich Isabel im Finale geschlagen geben. Doch dieses Mal startete sie durch und holte sich die Goldmedaille.

22. und 23.06.2013 Internationaler Bavarian Open in Nürnberg

International bewährt

Sieg für Isabel Beckstein bei der Bavaria Open – Weitere Medaillen

Die Taekwondo-Athletinnen des SV Nennslingen haben bei den Internationalen Bavarian Open in Nürnberg Spitzenleistungen abgeliefert.
Die vier Mädchen holten sich einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze. Anja Käfferlein kämpfte sich, genau wie Vanessa Beckstein ins Viertelfinale. Dort gerieten sie dann allerdings an Gegnerinnen, die weit über ihren Leistungsgrenzen lagen und die auch die späteren Turniersiegerinnen wurden. „Beide dürfen jedoch auf ihre Bronzemedaillen stolz sein“, so Trainer Horst Scholz.
Sarah Simon schaffte es eine Stufe höher, bis ins Halbfinale. Doch sie ereilte das gleiche Schicksal wie Anja und Vanessa. Auch Sarah geriet an eine Spitzensportlerin, die jede Menge nationale sowie internationale Erfolge vorzuweisen hatte und der SVN-Kämpferin die Grenzen aufzeigte. Doch Sahra war glücklich über ihre Silbermedaille.
Isabel Beckstein, die Topsportlerin aus den Reihen der Nennslinger,  war bei dem Turnier nicht in ihre Klasse (Kadetten) gemeldet sonder eine Stufe höher, also in der Jugend A bis 46 kg. So kam es, dass sich Isabel, Deutsche Meisterin bis 44 kg und Jasmin Richter, Deutsche Meisterin bis 47 kg, im Finale gegenüberstanden. Die beiden Taekwondoka zeigten einen hervorragenden und spannungsgeladenen Zweikampf (3 Runden á 2 Minuten).
Isabel führte über eine lange Zeit mit 4:1 Punkten, erhielt jedoch in der dritten Runde einen Kopftreffer, der drei Punkte zählte und somit den 4:4-Ausgleich für Jasmin bedeutete. Dann bewies sich einmal mehr Isabels mentale Stärke. Neun Sekunden vor Kampfende verpasste sie der Thüringerin noch einen Punkt, gewann damit das Turnier und durfte sich über die Goldmedaille freuen.

In die Nationalmannschaft
Noch mehr freuen durfte sich Isabel wenige Tage später, denn da wurde sie per Schreiben vom Präsidenten der Deutschen Taekwondo Union, Herrn Dr. h.c. Soo-Nam Park im deutschen Nationalteam begrüßt und zur Nominierung sowie Teilnahme an der Europameisterschaft in Bukarest (Rumänien) beglückwünscht. Die Sportlerin, ihre Eltern, Geschwister und Trainer freuen sich riesig. Im August zur Europameisterschaft nach Bukarest fliegen zu dürfen. Das wird das nächste Highlight ihrer jungen Karriere.

Auf Medaillenfang: Sarah Simon, Isabel Beckstein, Anja Käfferlein und Vanessa Beckstein (von links) waren für den SV Nennslingen erfolgreich

06.07.2013      2. Bayernpokal in Augsburg

Vier Plätze auf dem Treppchen
Nachwuchs des SV Nennslingen war beim Bayernpokal erfolgreich

von links: Sarah Simon, Isabel Beckstein, Anna Weislein, Anja Käfferlein, Vanessa Beckstein
Die jungen Taekwondoka des SV Nennslingen standen beim zweiten Bayernpokal, der Schwaben-Meisterschaft in Augsburg wieder auf dem Treppchen. Vier Mädchen des SV Nennslingen holten einmal Silber und dreimal Bronze.
Vanessa Beckstein sicherte sich Silber und Sarah Simon, Anja Käfferlein sowie Anna Weislein erkämpften sich jeweils den dritten Rang. Isabel Beckstein durfte als Bundeskaderathletin an diesem Turnier nicht teilnehmen. Sie betätigte sich als Mentalcoach und betreute ihre Mannschaftskolleginnen in hervorragender Weise – darunter das Küken in der Truppe, Anna Weislein. Sie startete erstmals bei einem Turnier – und gleich noch bei einem mit 384 Teilnehmer. Da hieß es allen Mut zusammennehmen. Anna Weislein ging unaufgeregt auf die Matte und bewies Talent, Kondition und Kampfgeist.

30.07.2013 Danprüfung Isabel Beckstein in Bad Windsheim

Schwarzgurt für Isabel
Isabel Beckstein, zweifache Deutsche Meisterin und Mitglied der Nationalmannschaft, hat sich den Ersten Dan (Schwarzgurt) geholt und gehört somit zum Kreis der Meister des Taekwondo.
Bei sehr heißen Temperaturen und einem noch heißeren Prüfungsprogramm unterzogen sich elf Taekwondoka in Bad Windsheim einer Danprüfung. Die Prüfung zum Meistergurt war vom Prüfungswesenreferenten der Bayerischen Taekwondo Union (BTU), Wilfried Pixner, speziell für Wettkämpfer angesetzt worden und daher auch entsprechend hart. Den Teilnehmern wurde physisch wie psychisch alles abverlangt – und sie gaben alles, niemand fiel durch. Isabel bestand die Prüfung mit Bravour und kann jetzt als Meisterin bei den Europameisterschaften in Bukarest (20. bis 26 August) antreten.

19.08.2013      Raiffeisenbank sponsert

Es ist der bedeutendste Wettbewerb ihrer Kampfsport-Karriere, auf den sich Isabel Beckstein (links) in der letzten Zeit mit ihrem Trainer Horst Scholz (Mitte) und ihren Vereinskolleginnen des SV Nennslingen gut vorbereitet hat: Sie kämpft derzeit bei der Europameisterschaft in Bukarest. Isabel und die Taekwondo-Sparte des SV Nennslingen rechnen durchaus mit einer Medaille, zählt doch die 14-Jährige zu den Besten in ihrer Altersstufe. Je nachdem wie sie bei der EM in Rumänien abschneidet, stehet für die junge Sportlerin auch die Nominierung für die Weltmeisterschaft in China im März 2014 im Raum.
Die Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen unterstützte das sportliche Engagement des SV Nennslingen jetzt mit einer Spende von 500 Euro, damit der Verein neue elektronische Kampfwesten anschaffen kann und die Sportler weiterhin landesweit für Furore sorgen können. Kundenberater Ronny Raudies besuchte die Taekwondo-Gruppe mit Trainer Horst Scholz vor der Abreise nach Bukarest und überreichte den Scheck in der Trainingshalle des SV Nennslingen.

20.08.bis 226.08.2013 Europameisterschaft in Bukarest/Rumänien

Isabel Beckstein schied früh aus bei der Taekwondo-Europameisterschaft

Nennslingerin verlor ersten Kampf gegen Italienerin – Trainer hadert mit Kampfrichter-Entscheidungen
Der Traum von einem Treppchenplatz bei der Taekwondo-Europameisterschaft war für Isabel Beckstein jüngst schnell geplatzt: Die junge Nennslinger Kampfsportlerin schied bereits im Vorkampf aus.
Das Ausnahmetalent des SV Nennslingen startete mit der deutschen Nationalmannschaft bei der EM in Bukarest/Rumänien in der Altersklasse der Kadetten (zwölf bis 14 Jahre). Insgesamt umfasste die deutsche Gruppe dreizehn Taekwondoka mit Bundestrainer, zwei Disziplinbundestrainern, Physiotherapeutin sowie Heimtrainern.
Die Aktiven starteten gut und holten am ersten Kampftag eine Bronzemedaille und am zweiten Tag zwei Gold- und eine Bronzemedaille. Doch dann folgte der rabenschwarze dritte Tag. Alle vier deutschen Taekwondoka, die an diesem Tag starteten, flogen bereits bei den Vorkämpfen aus dem Wettbewerb um die EM-Titel – darunter leider auch Isabel Beckstein. Ihr Trainer Horst Scholz war angesichts der Kampfrichterentscheidungen sauer. Solche Fehlentscheidungen gibt´s bei uns nicht mal bei einem Challenge Cup, und hier sind wir bei einer Europameisterschaft“.
Isabel hatte gegen ihre italienische Gegnerin mit 6:4 Punkten verloren. Die Kampfrichter hatten dabei zwei eindeutige Kopftreffer (sechs Punkte) der Nennslingerin nicht gegeben. Dafür erhielt sie zwei fadenscheinige Verwarnungen (ein Punkt). „Man kann sich das Video so oft und in jeder Geschwindigkeit anschauen – es fehlen 7 Punkte“, ärgerte sich Scholz nach dem Kampf Aber wie heißt es so schön: „Wer auf höhere Berge steigen will, muss auch schärferen Wind vertragen“ und den vertragen wir denn das nächste Mal werden wir wieder dabei sein.
Die deutsche Mannschaft holte sich in der Gesamtwertung unter den sechsunddreißig teilnehmenden Nationen den vierten Platz und brachte zwei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen mit nach Hause  – leider nicht nach Nennslingen.

Haderte mit dem Kampfgericht: Trainer Horst Scholz sah Isabel Beckstein als klare Siegerin, doch die Punktrichter werteten den EM-Kampf anders, sodass es mit einer guten Platzierung oder einer Medaille nichts wurde.  

19.10.2013      3. Bayernpokal; Nordbayerische Meisterschaft in Günzburg


von links:
Selina Patko, Anna Weislein, Vanessa Beckstein, Elias Forster, Anja Käfferlein, Sarah Simon, Isabel Beckstein, Horst Scholz

Erfolgreich bei der Nordbayerischen Meisterschaft Taekwondo

Die Taekwondoka des SV Nennslingen legten sich bei der Nordbayerischen Meisterschaft in Günzburg noch mal richtig ins Zeug. Es war die letzte Gelegenheit sich für die Bayerische Meisterschaft zu qualifizieren. Alle sechs Teilnehmer standen auf dem Treppchen. Zwar nicht ganz oben aber es reichte. Silber für Vanessa Beckstein, Sarah Simon und Elias Forster und Bronze für Anna Weislein, Anja Käfferlein und Selina Patko. Alle sechs Taekwondo sind für die Bayerische Meisterschaft am 15. und 16. November in Ansbach qualifiziert. Selbstverständlich auch Isabel Beckstein, denn als mehrfache Deutsche Meisterin und Angehörige der Nationalmannschaft ist sie automatisch qualifiziert. Sie fungierte wiederum als Mentalcoach und leistete hervorragende Arbeit. Es ist einfach toll anzusehen, wie von Jahr zu Jahr durch kontinuierliche Trainingsarbeit, die Leistung wächst, so Abteilungsleiter und Trainer Horst Scholz. Mit sieben qualifizierten Zweikämpfern waren wir noch auf keiner Bayerischen Meisterschaft.

26.-27.10.2013 Internationaler Masters NRW in Bonn
Erfolg in der Jugendklasse

Isabel Becksteins zweiter großer Erfolg in der neuen Altersklasse

Isabel Beckstein, die noch das ganze Jahr 2013 als Kadett (Altersklasse 12 – 14 Jahre) starten darf, erkämpfte sich beim Internationalen Masters NRW in der Altersklasse Jugend A (U18) den Ersten Platz.
Bereits im Frühjahr kämpfte sie bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend (U 18) in Dresden/Wilsdruff und holte sich den dritten Platz. Isabel zeigte wieder einmal was für eine hervorragende Kämpferin sie ist.
Der Zweikampf geht bei Jugend A und Senioren über drei Runden á zwei Minuten.
Den ersten Kampf mit einer Taekwondoka aus den Niederlanden beendete Isabel nach der zweiten Runde mit 13:0 Punkten (mit 12 Punkten Unterschied nach der zweiten Runde wird der Kampf wegen Überlegenheit abgebrochen). Das Halbfinale wurde ein nervenaufreibender Fight. Die Gegnerin aus Hessen war unwahrscheinlich schnell und konterte Isabels Angriffe blitzschnell. Doch diese war wachsam und hatte die stärkeren Nerven. Sie gewann mit 3:1 Punkten. Im Finale trat die Nennslingerin wieder gegen eine Niederländerin an. Isabel durschaut Ihre Gegnerin sehr schnell und schickte sie mit 8:1 von der Matte. Das bedeutete den Ersten Platz, sie erhielt dafür eine wunderschöne Goldmedaille.

Taekwondo-Athletin des SV Nennslingen holt Bronze und trug zum Gesamtsieg des Bayernteams bei.

08.-10.11.2013 Croatia Open in Zagreb
Bei den Internationalen Croatia Open hat Isabel Beckstein vom SV Nennslingen die Bronzemedaille geholt und damit maßgeblich zum Gesamtsieg des bayerischen Taekwondo-Teams beigetragen. Insgesamt waren 36 Nationen mit 1300 Athleten in Zagreb am Start.
Isabel zeigte vier hervorragende Kämpfe und vertrat die Farben der Bayerischen Taekwondounion (BTU) bestens. Schon der erste Kampf gegen die Kroatin Anja Madunic kostete Nerven ohne Ende, denn nach der regulären dritten Runde stand es 6:6 und es musste ein sogenannter „Golden Point“ ausgekämpft werden. Die Nennslingerin gewann durch einen Kopftreffer der ihr drei Punkte einbrachte.
Den zweite Fight gegen Kristina Beros, (ebenfalls Kroatien) entschied die Nennslinger Taekwondoka mit 8:6 für sich und stand nun im Viertelfinale Kaczmarek Zuzanna aus Polen gegenüber. Auch hier zeigte die Deutsche Meisterin ihr Können und schickte die Polin mit 8:5 Punkten von der Matte. Jetzt stand das Halbfinale an und Isabel sowie ihr Trainer Horst Scholz wussten, es wird sehr schwer. Als Gegnerin kam Leah Moorby, eine Spitzenkämpferin aus Großbritannien die den Nennslingern bereits von der Europameisterschaft in Rumänien bekannt war. Die Britin ging in der ersten Runde mit 5:1 in Führung. Isabel zeigte vollen Einsatz und zu Beginn der dritten Runde stand es 6:6. Allerdings war das Glück der Gegnerin hold. Leah Moorby setzte kurz vor Schluss einen Drehtritt und erhielt zwei Punkte, die Isabel nicht mehr ausgleichen konnte.
Somit verlor die SVN-Athletin mit 8:6 und erhielt die Bronzemedaille. „Doch hierauf kann sie mächtig stolz sein, denn bei so einem Turnier überhaupt in die Medaillenwertung zu kommen ist eine spitzen Leistung“, betonte Trainer Scholz. An diesem Samstag, 16. November startet Isabel Beckstein mit sechs Taekwondoka vom SV Nennslingen bei der Bayerisch Meisterschaft in Ansbach.


Edelmetall aus Kroatien mitgebracht

16.11.2013 Bayerische Meisterschaft in Ansbach


von links: Sarah Simon, Isabel Beckstein, Anja Käfferlein, Elias Forster, Vanessa Beckstein, Anna Weislein und Selina Patko

Fünf Bayerische-Meister-Titel beim SV Nennslingen
„Die Taekwondo-Schmiede in Altmühlfranken“

Sieben Taekwondoka des SV Nennslingen (SVN) traten diesmal bei der Bayerischen Meisterschaft an – so viele wie noch nie. Das Turnier, mit ca. 300 Teilnehmern, fand in der Sporthalle des Theresien Gymnasiums in Ansbach statt. Sechs Mädchen und ein Junge des SVN hatten sich qualifiziert.
Es war klar, dass es kein Spaziergang werden würde – im Gegenteil: Alle Starter legten sich voll ins Zeug. Die Nennslinger lieferten hervorragende Zweikämpfe und schnitten am Ende sehr erfolgreich ab.
Bayerische Meister wurden: Isabel Beckstein (Jugend A-49 kg), Vanessa Beckstein (Jugend B-41 kg) und Anja Käfferlein (Jugend B+59 kg). Sarah Simon (Jugend A-63 kg) holte sich den Titel Vizemeisterin. Ein großes Lob verdiente Anna Weislein (Jugend C-39 kg). Sie war bereits vor dem Kampf verletzt, biss jedoch auf die Zähne und wurde dritte Bayerische Meisterin.
Selina Patko und Elias Forster fanden schon in den Vorrunden ihren Meister und schieden aus. Doch auch diese beiden können aus Sicht ihres Trainers Horst Scholz stolz sein, denn sie haben ein Jahr lang darauf hingearbeitet und sich schließlich qualifiziert.

Die Nennslingerin Isabel Beckstein wurde zudem für den Weltklasse-Vergleichskampf zwischen Korea und Europa nominiert und startet am Samstag, 30. Nov. 2013 bei einem Galaabend in der Jahnhalle in Dachau für Deutschland. Beginn 18:30 Uhr. Weitere Informationen dazu finden sich auch im Internet unter der Adresse: www.supertaekwondo.eu

30.11.2013 Challenge Cup in Neubiberg und Europateam gegen das Koreanische Nationalteam in Dachau


Sarina Buckel, Elias Forster, Isabel Beckstein und Selina Patko

Erfolgreicher Nachwuchs beim SV Nennslingen
und ein tolles Erlebnis für Isabel Beckstein

Drei Taekwondoka starteten beim Challenge Cup (Nachwuchsturnier) in Neubiberg und holten sich die Plätze eins, zwei und drei.
Sarina Buckel war zum ersten Mal bei einem so großen Turnier dabei, behielt die Nerven, kämpfte hervorragend und holte sich den Ersten Platz. Selina Patko kämpfte auch sehr gut, verlor jedoch das Finale und erhielt Silber. Elias Forster kam auf Platz drei.
Für Isabel Beckstein wurde dieser Tag zu einem Erlebnis besonderer Art. Sie war von Meister Ko-Eui-Min (9. Dan, erfolgreichster Trainer der Welt) für ein Europateam zu einem Vergleichskampf mit der Weltelite, dem Koreanischen Nationalteam, ausgewählt und eingeladen worden. Die Veranstaltung fand bei einem Galaabend in der Jahnturnhalle in Dachau statt. Insgesamt wurden vierzehn Kämpfe, in verschiedenen Gewichtsklassen, ausgetragen. Die Koreaner verloren nur einen einzigen Kampf. Auch Isabel verlor ihren Fight. Wenn, so Trainer Horst Scholz, dieser wahnsinnige Respekt vor den Koreanern nicht gewesen wäre und Isabel ihre Gegnerin schon ein paarmal gesehen hätte, könnte ich mir mit Isabel sogar einen Sieg vorstellen. Scheinbar entsprachen die Leistungen der Nennslingerin auch den Vorstellungen von Meister Ko-Eui-Min, denn sie wurde sowohl zum Training am nächsten Tag als auch für die Champions´ Tour  2014 eingeladen.


08.12.2013 Park Pokal in Sindelfingen

Taekwondo-Gold im Glaspalast

Isabel und Vanessa Beckstein waren bei einem der größten Taekwondo-Turniere in Europa, dem Park Pokal im Glaspalast von Sindelfingen. Die Nennslinger Taekwondoka hatten sich mit den befreundeten Vereinen Waldtrudering, Kirchseeon und Altmannstein zum Team „Taekwondo Oberbayern“ zusammengeschlossen und belegten in der Vereinswertung Platz elf von 118 Mannschaften.
Isabel hatte das Pech, gleich beim ersten Kampf auf die polnische Nationalkämpferin Patrycja Adamkiewicz, der späteren Turniersiegerin, zu treffen. Isabel verlor und war somit aus der Wertung.
Ihre jüngere Schwester Vanessas gewann ihren ersten Fight gegen eine Berlinerin mit 23:19 Punkten und fegte anschließend im Halbfinale eine Belgierin nach zwei Runden mit 12:0 von der Matte. Im Finale hatte es die SVN-Athletin mit der starken Melanie Ohlmann aus Dachau zu tun, ließ sich jedoch nicht beirren, setze zwei hervorragende Kopftreffer und beendete den Kampf nach drei Runden mit 6:1 Punkten. Das bedeutete den ersten Platz und somit die Goldmedaille für Vanessa. Unser Bild zeigt (von links) Isabel und Vanessa Beckstein mit Trainer Horst Scholz

14.12.2013 Danprüfung in Wendelstein

Sportler sehen schwarz
Taekwondoka holten sich die Meistergurte – Seit 2007 viele Erfolge

Beim SV Nennslingen sieht eine Abteilung schwarz: Fünf der rund 100 aktiven Kampfsportler haben die Schwarzgürtel-Prüfung im Taekwondo bestanden.
Sarah Simon und Jonas Pommer legten in Wendelstein ihre erste Meisterprüfung ab und dürfen nun den „Schwarzen Gürtel“ tragen. Isabel Beckstein ist, schon seit August Trägerin des „Schwarzen Gürtels“. Auch Jürgen Städtler und Abteilungsleiter Horst Scholz stellten sich zur Prüfung und erhielten die Urkunde zum zweiten Dan.
Beim SV Nennslingen gibt es seit 1978 hat eine Kampfsportabteilung, in der bis 2007 der Breitensport (Fitness, Gesundheit, Körperbeherrschung und Selbstverteidigung) im Mittelpunkt stand.
Vor sechs Jahren traten dann einige Mädchen auf die Matte, die sich für den Zweikampf interessierten und bei Turnieren starten wollten. Die Schutzausrüstungen für den Vollkontakt-Sport wurden angeschafft, und man träumte davon, sich einmal für die Bayerische Meisterschaft zu qualifizieren.
Doch die sollte bald nicht mehr Ziel sein. Mittlerweilen haben sich Isabel Beckstein und etliche andere Nachwuchstalente auch auf deutscher Ebene gute Plätze wie Titel geholt und sogar an der Europameisterschaft teilgenommen – und alles mit ehrenamtlichen Trainern.
Horst Scholz, der seit 1978 als Trainer arbeitet und seit 1989 als Abteilungsleiter Training und Wettbewerbsteilnahmen koordiniert, ist stolz auf seine hervorragenden Taekwondoka. „Bei uns ist alles abgedeckt, wir haben die entsprechenden Trainer für Breitensport, Kampfzwerge (ab 6 Jahre) Zweikampf, Formen und Selbstverteidigung“.

von links: Gerhard Mack (3.Dan), Jonas Pommer (1. Dan), Jürgen Städtler (2. Dan), Horst Scholz (2. Dan), Sarah Simon (1.Dan), Isabel Beckstein (1. Dan)

22.12.2013 Gürtelprüfung im SV- Heim-Nennslingen

Taekwondo-Gurte im Zehner-Pack

Zehn Taekwondoka des SV Nennslingen haben sich jetzt mit Erfolg der Gürtelprüfung gestellt. Unter den gestrengen Augen von Prüfer und Großmeister Michael Bußmann
(7. Dan, zweifacher Weltmeister im Formenlauf, im Bild, zweiter von links), legten zehn Kampfsportler die Kategorie von Weiß- bis Rotgurt ab. Es war eine kleine aber feine Prüfung zum Saisonende. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung und erhielten ihre Urkunden. Vanessa Beckstein (Dritte von rechts, vorne) erhielt als Prüfungsbeste zusätzlich zum neuen, rote Gürtel ein kleines Geschenk von Trainer Horst Scholz (links). Für die Brüder Elias (Dritter von links) und Jonas Forster (Vierter von rechts hinten) sowie Anja Käfferlein (Vierte von links hinten) war es die letztmögliche Prüfung im heimischen Dojang. Nach mindestens einem Jahr Wartezeit darf dieses Trio die Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) ablegen. Die neuen Trägerinnen des Meistergurtes (1. Dan), Isabel Beckstein (2.v. rechts) und Sarah Simon (rechts), leiteten die Prüfung.