2016

Jahresbericht 2015
Die Abteilung hat z.Z. 87 Mitglieder, geleistet wurden 1.210 Std. Diese gliedern sich auf in 995 Trainingseinheiten (Einh. á 45 Min.), 460 Std. für Turniere und ca. 500 Std. für Homepage und Organisation.
Drei Gürtelprüfung (eine Kupprüfung und zwei Dan Prüfungen), Teilnahme an 16 Turnieren und 3 Lehrgängen.
Gerhard Mack hat als Kampfrichter die Abteilung an sechs Turnieren vertreten.

Erfolge
Anja Käfferlein (Starterklasse U18 (Jugend A 15-17 Jahre))
Bayerische Meisterschaft                  3. Platz
Int. Bavaria Open                             2. Platz
Erstmalige Teilnahme bei der DEM Junioren (16-20 Jahre)

Isabel Beckstein (Starterklasse U18 (Jugend A 15-17 Jahre))
Int. Creti Cup                                     1. Platz
Dutch Open                                      3. Platz
Bayerische Meisterschaft (U18)       1. Platz
Deutsche Meisterschaft (U18)          1. Platz

Vanessa Beckstein (Starterklasse Kadetten 12-14 Jahre)
Int. Creti Cup                                    1. Platz
Dutch Open                                      3. Platz
Spanisch Open                                 2. Platz
Int. Kinderturnier Konya                   1. Platz
Berlin Open                                       1. Platz
Austria Open                                     1. Platz
Croatia Open Kadetten                      1. Platz
Bayerische Meisterschaft                  1. Platz
(erhielt den Pokal für die beste Technikerin des Turniers)
Deutsche Meisterin Kadetten            1. Platz
Europameisterschaft Kadetten         1. Platz
Weltmeisterschaft Kadetten              3. Platz

Jürgen Städtler und Richard Betz haben sich in Hapkido bis zum 2. Kup vorgearbeitet.

Glückwunsch an Vanessa Beckstein und Anja Käfferlein zum 1. Dan!

Vielen, vielen Dank auch unseren Sponsoren:
Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen, Fa. Brenner & Haas, Quarzsandwerke Wilburgstetten, Fa. Reinle, Pleinfeld-Mischelbach, Praxis für Krankengymnastik Anja Noack, Nennslingen, Stickmanufaktur Martin Müller, Weißenburg, Firma Hetzner, Gunzenhausen, Fa. Albrecht Bierzeltebetrieb, Suffersheim, Schützengau Weißenburg und Erwin und Ursula Ecker aus Oberhochstatt.

Wir wünschen ein erfolgreiches, verletzungsfreies und glücklichen Jahr 2016

22.02.2016 Isabel, Vanessa Beckstein und Anja Käfferlein beim Training in Dachau mit einem Koreanische Team.

27.02.2016 Deutsche Meisterschaft Jugend in Gummersbach

Einmal Gold und zwei Mal Bronze

Drei Taekwondoka des SV Nennslingen kämpften bei den Deutschen Meisterschaften (DTM)Taekwondo in Gummersbach. Isabel Beckstein konnte ihren Titel Deutsche Meisterin (fünf Mal in Folge) leider nicht verteidigen, holte sich jedoch den dritten Platz, die Bronzemedaille.
Anja Käfferlein, die zum zweiten Mal an einer DTM teilnahm, verlor im Halbfinale gegen die spätere Turniersiegerin Selina Öztürk aus Nürnberg und erreichte somit auch den dritten Platz, die Bronzemedaille. Es ist die bisher höchste Auszeichnung in ihrer Laufbahn als Zweikämpferin.
Vanessa Beckstein schickte ihre drei Gegnerinnen nacheinander mit 11:2, 13:9 und 17:4 Punkten von der Matte und holte sich damit den Titel „Deutsche Meisterin 2016“ (zum dritten Mal in Folge). Eine starke Leistung von allen drei Athletinnen.

11.-13.03. Dutch Open in Eindhofen/Niederlande

Rang zwei in Holland

Vanessa Beckstein vom SV Nennslingen hat sich bei der Dutch Open im Taekwondo die Silbermedaille geholt. Ihre Schwester Isabel schied bei dem überaus stark besetzen Turnier in Holland vorzeitig aus.
Bei dem Wettbewerb in Eindhofen waren angesichts der über 1.100 Teilnehmer die die Gewichtsklassen sehr stark besetzt. Isabel musste sich mit 27 und Vanessa mit 33 Gegnerinnen messen. Ausgewählt wurde per Zufallsgenerator und gekämpft nach dem K.o.-System.
Die Dutch Open sind eines der schwersten Turniere in Europa, denn dort tummelt sich Jahr für Jahr die Weltelite des Taekwondo-Sports. Für die beiden Nennslingerinnen waren je fünf Zweikämpfe angesetzt. Isabel Becksteins erster Kampf gegen Amina Khouani aus Dänemark war sehr hart, doch die Nennslinger Taekwondoka setzte sich durch und gewann mit 15:13 Punkten. Im Zweikampf gegen Juliette Lacoste passierten ihr dann zwei kleine Fehler, die bei der absolut starken Französin ausgenutzt wurden und nicht mehr gutzumachen waren. Ein hervorragender Zweikampf den Isabel zeigte, jedoch einen Punkt zu viel kassierte. Sie verlor mit 7:8 Punkten und war aus dem Rennen.
Vanessa Beckstein hatte etwas mehr Losglück, sie beendete ihren ersten Kampf gegen Andrea Aakerhus aus Dänemark mit 14:2 Punkten bereits Anfang der dritten Runde (bei 12 Punkten Unterschied wird der Zweikampf abgebrochen). Die nächste Athletin des spanischen Nationalteams, Noela Corral, war schon eine andere Kategorie. Doch auch hier siegte die Juranerin mit 10:8 Punkten. Auch die zweite Spanierin, Marina Martinez, die noch etwas anstrengender war, konnte Vanessa Beckstein knapp mit 4:3 Punkten besiegen. Ebenso entschied die Nennslinger Taekwondoka das Halbfinale gegen Paola Strascek aus Kroatien mit 14:9 Punkten für sich.
Jetzt stand der Finalkampf gegen Süheda Güler, Europameisterin U21 und Deutsche Meisterin Senioren an. Der Frischling aus Nennslingen kämpfte das erste Jahr in der Jugend sowie in einer höheren Gewichtsklasse. Vanessa zeigte Respekt vor der zwei Jahre älteren und erfahrenen Kämpferin, konnte sich nicht durchsetzen und verlor den Fight mit 12:8 Punkten. Doch der zweite Platz und die Silbermedaille waren ein verdienter Lohn.

19.03.2016 1. Bayern Pokal in Bobingen

Viermal Bronze geholt
Die heimischen Teilnehmer haben beim ersten Taekwondo-Bayernpokal in Bobingen gute Leistungen und großen Kampfgeist gezeigt.
Sarah Simon, Anja Käfferlein, Michael Ehrengruber vom SV Nennslingen sowie Sophie Pfahler und Leo Bayerlein vom TV Gunzenhausen waren am Start. Es war das erste von insgesamt drei Qualifikationsturnieren für die im November stattfindende Bayerische Meisterschaft. Betreut wurden die Taekwondoka vom Nennslinger Coach Jürgen Städtler. Für den SVN Athleten Michael Ehrengruber und die beiden Pfofelder Sophie Pfahler und Leo Bayerlein war es die Feuertaufe, das allererste Turnier. Dabei zeigt sich, dass es schon ein riesen Unterschied ist, im heimischen Dojang (Trainingsraum) mit Freunden zu trainieren oder in einer großen Halle mit Zuschauern und fremden Gegnern auf der Matte zu stehen. Anja Käfferlein, Michael Ehrengruber, Sophie Pfahler und Leo Bayerlein schafften am Ende den Sprung aufs Treppchen und wurden jeweils mit der Bronzemedaille belohnt.

Strahlende Taekwondoka aus Nennslingen und Gunzenhausen

hinten v.l. Anja Käfferlein, Sophie Pfahler und Sarah Simon
vorne v.l. Michael Ehrengruber und Leo Bayerlein

18-20.03.2016 Belgian Open in Lommel
Doppel-Gold in Belgien

Isabel und Vanessa Beckstein dominierten erneut die Konkurrenz
Doppel-Gold für die beiden Nennslinger Taekwondoka Isabel und Vanessa Beckstein: Beide sicherten sich bei den Belgian Open den ersten Platz in ihrer Alters- und Gewichtsklassen.
Das G2- Turnier in Lommel/Belgien war auch heuer stark besetzt – rund 600 Kampfsportler traten dort auf die Matten. Die Gewichtsklassen von Isabel Beckstein waren mit 23, die ihrer Schwester Vanessa mit 21 Athletinnen aus zwölf Ländern (Niederlande, Großbritannien, Belgien, Frankreich, Spanien, Österreich, Dänemark, Russland, Ägypten, Schweden, Canada und Deutschland) besetzt.
Isabel Beckstein machte den Auftakt, doch ihre erste Gegnerin Chanice Cardoville aus Frankreich erschien nicht an der Kampfmatte. Somit war der Fight beendet bevor er überhaupt begann und die Nennslingerin wurde zur Siegerin erklärt. Im zweiten Kampf unterlag dann Ellie Bowden aus Großbritannien der SVN-Athletin mit 8:5 Punkten.

Starke Gegnerin

Im dritten Fight musste die Nennslinger Taekwondoka ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Die Französin Juliette Lacoste hielt hart dagegen, doch auch sie musste die Matte mit 8:7-Niederlage verlassen. Dafür war Laurane Leleux aus Belgien nicht ganz so stark. Endstand nach der dritte Runde 14:6 Punkte für Isabel Beckstein. Sie war nun voll auf Betriebstemperatur – das Finale stand an. Mit 10:5 Punkten schickte sie ihre Kontrahentin Ines Mehnana aus Frankreich, aus dem Ring. Damit hatte sie sich  die Goldmedaille erkämpft.
Ihre Schwester Vanessa legte in ihrer Altersklasse  einen schwindelerregen Start hin. Den ersten Fight gegen Katarina Cha aus Canada beendete sie nach der zweiten Rund mit 16:2 Punkten. Auch gegen Ewelina Krynska aus Belgien wurde mit 15:2 Punkten nach der zweite Runde abgebrochen. Die Dänin Mansouria Derai hielt etwas stärker dagegen, doch auch sie wurde mit 7:5 Punkten von der Matte geschickt. Jetzt stand das Finale an. Hier begegnete Vanessa ihrer Kollegin vom Deutschen Bundeskader, Sebil-Sara Kaya von Leopard Nürnberg, einer hervorragenden Zweikämpferin. Vanessa ließ sich jedoch nicht beeindrucken, gewann mit 7:4 Punkten und holte sich ebenfalls den erste Platz.
„Eine spitzen Leistung von den Beckstein-Geschwistern und eine ein hundertprozentige Ausbeute für den SV Nennslingen“, freute sich Trainer Horst Scholz über den Erfolg seiner Schützlinge

Freuen sich über den doppelten Erfolg bei der Belgian Open: Goldgewinnerinnen Vanessa und Isabel Beckstein mit ihrem Coach Horst Scholz.

01.-03.04. 2016 Kadertraining in Nürnberg

Isabel und Vanessa Beckstein waren zum Bundeskaderlehrgang nach Nürnberg bei TKD Leopard eingeladen. Vanessa musste krankheitsbedingt das Training am Samstag leider beenden.

06.-08.04.2016 Präsidenten Cup in Bonn

Ticket zur Europameisterschaft.

Silbermedaille beim Präsidenten-Cup in Bonn brachte der Taekwondo-Athletin die Qualifikation ein.
Mit der Silbermedaille beim Präsidenten Cup in Bonn hat sich Isabel Beckstein vom SV Nennslingen für die Europameisterschaft qualifiziert,
Der Präsidenten-Cup in der früheren Bundeshauptstadt ist der einzige Wettbewerb, bei dem man sich direkt das Ticket für die Europameisterschaft lösen kann, ohne vom Bundestrainer nominiert zu werden.
Isabel und Vanessa Beckstein starteten in Bonn im Telekom Dom (Baskets Arena) zusammen mit etwa 1.600 weiteren Athleten aus fast 50 Nationen verschiedener Kontinente. Die Teilnehmer kamen zum Teil bis aus Australien, Kanada, den USA oder Nigeria. Isabel hatte 49 und Vanessa 55 Kontrahentinnen in ihrer Gewichtsklasse.
Vanessa Beckstein hatte schon Tage vor dem Turnier die Grippe erwischt. Körperlich geschwächt betrat die Nennslingerin dennoch die Matte und verlor bereits den ersten Kampf gegen Mansouria Derai aus Dänemark, die sie zwei Wochen vorher in Belgien mit 7:5 Punkten geschlagen hatte.
Isabel Beckstein war hingegen fit und in Topform. Im ersten Zweikampf besiegte sie die sehr starke Türkin Emine Nur Platz mit 3:2 Punkten. Der zweite Fight gegen Olga Kameneva aus Russland wurde ein Krimi. Die Russin ging mit 6:1 Punkten in Führung, doch die SVN-Taekwondoka schaffte den Ausgleich in der zweiten Runde. In der dritten Runde ging Isabel mit 9:6 in Führung, doch in letzter Sekunde wurde sie am Kopf gestreift, 9:9 Punkte zum Ende der dritten Runde. Jetzt stand der sogenannte „Sudden Dead“ an. Hier dominierte Isabel, und das Duell war für sie gewonnen.
Kampf Nummer drei gegen Jolante Tarvida vom Nationalteam Lettland war nicht so anstrengend: Isabel Beckstein schickt die Lettin mit 7:2 Punkten von der Matte. Im Halbfinale gegen Ikra Kayir vom russischen Nationalteam wiederum musste die Juranerin all ihr Können unter Beweis stellen. Doch auch hier dominierte Isabel mit 7:5 Punkten. Die Nennslinger Taekwondoka hatte das Finale gegen Youssra el Boujjoufi aus den Niederlanden erreicht, eine Riesenleistung.
Isabel zeigte hervorragendes Taekwondo, doch das Glück, dass auch immer ein bisschen dazu gehört, war ihr nicht hold, die Niederländerin setzte Punkt für Punkt und siegte schließlich mit 5:1 Punkten. Die SVN-Athletin hatte die Silbermedaille und trotz der abschließenden Niederlage die Qualifikation für die U21 Europameisterschaft erreicht. Eine Spitzenleistung, allerdings hängt die tatsächliche Teilnahme von Sponsoren ab. „Die Euro findet im Juli in Grosny/Russland statt. Ohne Unterstützung ist eine Teilnahme nicht möglich“ sagt Trainer Horst Scholz.

Hat allen Grund zum Strahlen; Isabel Beckstein.

16.04.2016 Zweiter Bayern Pokal in Nürnberg

Zweimal Silber beim 2. Bayernpokal Taekwondo

Michael Ehrengruber vom SV Nennslingen startete beim Nachwuchsturnier 2. Bayernpokal in Nürnberg.
Der erste Zweikampf gegen Müller Moritz vom PTSV Hof/Saale sah für den Nachwuchskämpfer vom SV Nennslingen gut aus. Er gewann mit 4:2 Punkten. Im Finale gegen Jan Hacker vom TSV 1880 Wasserburg musste sich dann der SVN-Taekwondoka leider verletzungsbedinget geschlagen geben. Doch er hatte immerhin die Silbermedaille erreicht.
Mit von der Partie war auch Leo Bayerlein vom TV Gunzenhausen. Er trainiert den Zweikampf bei den Nennslinger Taekwondoka und wird dadurch auch bei Turnieren vom SVN betreut. Das Finale gegen Maxim Österlein vom TC Donau-Lech-Iller verlor Leo mit 3:6 Punkten und bekam auch die Silbermedaille.

22.-24.04.2016 German Open in Hamburg

Gold-Mädels vom Jura im Doppelpack erfolgreich

Die Schwestern Isabel und Vanessa Beckstein erkämpften sich jeweils den ersten Platz und glänzten mit Rang neun in der Teamwertung

Die Gold-Mädels vom Jura haben wieder zugeschlagen: Bei den German Open in Hamburg holten Isabel und Vanessa Beckstein jeweils den Sieg in ihren Alters- und Gewichtsklassen.

Damit schafften sie es, für den SV Nennslingen bei einem sogenannten G1- Turnier im Taekwondo mit 1700 Teilnehmern aus 48 Nationen und 89 Vereinen den neunten Platz in der Teamwertung zu belegen – gleichauf mit den Nationalteams von Mexiko, Kroatien und Serbien. „Eine Wahnsinnsleistung“; wie Trainer Horst Scholz findet. Am ersten Turniertag war Isabel an der Reihe und kämpfte sich mit Siegen gegen Kontrahentinnen aus Kroatien (18:2 Punkte), den USA (21:9 Punkte), und Österreich (12:0) ins Finale vor. Dort wartete eine alte Bekannte, Dominika Hronova vom Nationalteam Tchechien. Beide kennen sich und sind schon mehrmals gegeneinander angetreten. Je nach Tagesform gewann einmal Dominika und einmal Isabel. Doch dieses Mal ließ die Nennslinger Taekwondoka nichts anbrennen und schickte die Tschechin mit 19:8 Punkten von der Matte. Erster Platz – Isabel hatte Gold gewonnen und jubelte.
Am zweiten Tag war ihre jüngere Schwester Vanessa war an der Reihe und machte es ähnlich.
Vanessa startete mit einem 18:1-Sieg gegen eine dänische Athletin, gewann dann gegen ihre deutsche Gegnerin Sophie Heuschkel (17:3) und zog schließlich mit einem 7:1 gegen eine polnische Kämpferin ins Finale ein. Wie vor ein paar Wochen in Belgien begegnete Vanessa hier erneut ihrer Kollegin vom deutschen Bundeskader, Sebil-Sara Kaya von Leopard Nürnberg.
Die Nürnbergerin wollte sich revanchieren und es wäre ihr fast geglückt. Vanessa ging zwar mit 4:0 in Führung doch dann drehte Sebil-Sarah den Spieß auf 7:12 um. Sechs Sekunden vor Schluss lag die SVN-Fighterin immer noch hinten (11:14), setzt dann aber ihren ganz spezieller Kick, Skorpion genannt, und gewann mit 15:14. Sieg und Gold waren ihr sicher. Vanessa Beckstein weinte vor Glück.
„Die Arbeit des Nennslinger Zweikampfteams hat sich gelohnt. Wir haben uns an die Weltspitze gearbeitet“, stellt Trainer Scholz fest.


Zeigten einmal mehr ihr Können. Die Taekwondo-Schwestern Isabel (links) und Vanessa Beckstein.

03.-05.06.2016 Austrian Open in Innsbruck

Schwarzer Tag bei der Austrian Open

Isabel und Vanessa Beckstein starteten bei der Austrian Open in Innsbruck für die deutsche Nationalmannschaft. Es sah anfangs sehr gut aus und endete bitter. Isabel verlor gleich den ersten Zweikampf gegen Lindsey Fulbert aus Frankreich mit 9:12 Punkten und war damit aus dem Rennen. Vanessa gewann ihren ersten Fight gegen Iman Couvillers, ebenfalls Frankreich, mit überragenden 13:1 Punkten. Konnte sich jedoch im zweite Kampf gegen Adi Mirengof vom israelischen Nationalteam überhaupt nicht auf ihre Gegenerin einstellen, verlor mit 13:16 Punkten und schied ebenfalls aus.

29.07.2016 Gürtelprüfung beim SV Nennslingen

Strahlende Gesichter nach bestandener Prüfung

Die Aufregung war vorbei und die Gesichter von den 19 Prüflingen der Abteilung Taekwondo strahlten. Alle hatten bestanden!
Michael Bußmann, 7. Dan, im Bild zweiter von rechts, stehend vom Polizeisportverein Eichstätt, selber zweifacher Weltmeister im Bereich Technik (Formen) prüfte von klein (5 Jahre) bis ganz groß (31 Jahre) und war sehr zufrieden. Der Nachwuchs der Abteilung des SV Nennslingen ist gesichert. Nicht zuletzt durch die hervorragende Arbeit der Trainerinnen Vanessa Beckstein (1. Dan), ganz links, stehend und Schwester Isabel Beckstein (2. Dan), dritte von rechts, stehend. Nicht im Bild Sarah Simon (2. Dan) und Anja Käfferlein (1. Dan). Ein toller Start in die Ferien.

15.-19.09.2016 Polnisch Open in Warschau

Über Polen zur WM nach Kanada
Isabel Beckstein löste beim Turnier in Warschau ihr Ticket zur Weltmeisterschaft – Vanessa darf hoffen.

Isabel und Vanessa Beckstein vom SV Nennslingen haben jetzt mit der deutschen Taekwondo- Nationalmannschaft in Warschau kämpften. Dort löste Isabel das Ticket zur Weltmeisterschaft im November im kanadischen Burnaby.
Ihren ersten Fight hatte die mehrfache Deutsche Meisterin gegen die Kroatin Tamara Tkalcevic. Das Duell war mit Fehlern seitens der Kampfrichter bestückt und nicht gerade nervenberuhigend für Trainer und Kämpferin. Dennoch setze sich Isabel mit 14:10 klar durch.
Kampf Nummer zwei gegen Aleksandra Lojko aus Polen lief etwas besser. Die Juranerin schickte die Polin mit 19:9 Punkten von der Matte.
Das Viertelfinale stand an: Eleni Teliopoulou aus Griechenland und die Nennslingerin schenkten sich nichts. Endstand nach der dritten Runde 6:6. Das bedeutete “ Sudden Dead“ oder „Golden Point“. Eine vierte Runde wird angehängt und wer den erste Punkt macht hat gewonnen. Die Nennslinger Taekwondoka täuschte mehrfach zum Körper, schlug dann aber blitzschnell zum Kopf. Treffer, drei Punkte, der Kampf war gewonnen.
Das Halbfinale, gegen die nicht ganz einfache Fighterin vom Nationalteam Kroatien Ana Dzanan stand an. Isabel Beckstein machte anfangs ein paar kleine Fehler, die sich jedoch in der letzten Runde bitter rächten. Sie verlor mit 10:5 Punkten und erhielt die Bronzemedaille. Die Reise zur Weltmeisterschaft nach Kanada ist dennoch in trockenen Tüchern.
Am zweiten Tag kämpfte ihre Schwester Vanessa, und ihr wurde es nicht einfach gemacht, zumal die Nennslinger Taekwondoka heuer erstmals in der Jugend startet.
Zum Auftakt gegen Paola Strascek vom Nationalteam Kroatien gewann Vanessa mit 10:5. Der zweite Kampf gegen Gabriela Briskarova aus der Slowakei endet ebenfalls mit 10: 5 Punkten. Das Viertelfinale gegen Diana Souza vom Nationalteam Mexiko verlor die Europameisterin und WM-Dritte der Kadetten dann allerdings mit 12:6 Punkten.
Somit hängt Vanessas Teilnahme an der Weltmeisterschaft wohl von der Deutschen Meisterschaft Junioren ab, denn Vanessa ist punktgleich mit einer Kämpferin aus Nordrhein-Westfahlen. Die Entscheidung ob die SVN Athletin wie ihre ältere Schwester ebenfalls nach Kanada zur WM fliegen darf fällt der Bundestrainer vermutlich am Sonntag, den 9.Oktober bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren. Dieses hochkarätige Turnier wird heuer in der Hans-Hocheder-Halle in Schwabach ausgetragen. Schon jetzt lädt der SV Nennslingen dazu ein, die beiden Toptalente vom Jura dort zu unterstützen. So hautnah sind die Beckstein-Schwestern selten im Einsatz. Beginn der Wettkämpfe ist um 9:00 Uhr.

13.01.2016 Challenge Cup in Bobingen

Gold und Silber für SVN-Taekwondoka

Beim Int. Challenge Cup in Bobingen holten Sarah Simon vom SV Nennslingen holte Gold und Leo Bayerlein vom TV Gunzenhausen Silber.
Sarah Simon drehte im ersten Zweikampf dermaßen auf, dass Natascha Geiger vom TSV 1883 Allersberg bei einem Punktestand von 21:2 schon in der erste Runde angezählt wurde und der Coach das Handtuch warf. Der zweite Fight und somit das Finale gegen Franziska Erber vom TSV Neubiberg-Ottobrunn begann etwas ausgeglichener doch auch hier wurde in der zweite Runde beim Stand von 9:8 für die Juranerin, vom gegnerischen Coach das Handtuch geworfen. Sarah hatte sich Gold erkämpft.
Leo Bayerlein trainiert Zweikampf beim SV Nennslingen und wird auch bei den Turnieren vom SVN betreut. Er fightete das zweite Mal überhaupt bei einem Turnier und machte sein Sache sehr gut. Seinen ersten Kontrahenten Dominik Stengl vom Post-SV München schickte er mit 21:2 Punkten von der Matte. Das Finale gegen David Rodrigues Goncalves vom TKD Varo Neu-Ulm endete in der dritten Runde mit 8:8 Punkten. Jetzt wurde ein Sudden Dead angehängt. Für einen Anfänger eine riesige Herausforderung, denn wer den ersten Punkt macht hat gewonnen und dazu braucht man Erfahrung. Der Taekwondoka von Neu-Ulm erwischte Leo an der Weste und der Kampf war beendet. Leo Bayerlein erhielt die Silbermedaille. Trotz allem war Silber für das zweite Turnier eine tolle Leistung so Trainer Horst Scholz

09.10.2016 Deutsche Meisterschaft U21 in Schwabach

SVN-Medaillen-Mädels
Gold für Vanessa und Bronze für Isabel Beckstein bei der „Deutschen“

Zeigten einmal mehr ihr Können: Vanessa und Isabel waren bei der Deutschen Meisterschaft erfolgreich. Isabel darf nun sogar zur WM

Isabel und Vanessa Beckstein haben jetzt bei der Deutschen Meisterschaft U21 in Schwabach erfolgreich gefightet und holten zwei Treppchenplätze mit Gold und Bronze.
Isabels erster Fight gegen Melisa Comart (von der Sportschule Tangun Hamburg) endete bereits nach der zweiten Runde mit 35:0 Punkten für die Nennslingerin. Auch die zweite Gegnerin schickte Isabel in einem einseitigen Kampf mit 16:1 Zählern von der Matte.
Im folgenden Halbfinale gegen Madeline Folgmann, eine sehr erfahrene und zwei Jahre ältere Kämpferin vom TKD Club Ingelheim machte die Nennslinger Taekwondoka ein paar Fehler, die von ihr nicht mehr korrigiert werden konnten. Sie verlor mit 10:6 Punkten und erhielt die Bronzemedaille, was jedoch keinen Einfluss auf die Teilnahme der kommende Weltmeister nächste Woche am 18. November in Burnaby (Kanada) hat.
Vanessa musste insgesamt nur zwei Kämpf austragen. Ihre erste Gegenerin Despina Alexandra Nitsa, vom TSV 1865 Dachau hielt stark dagegen, doch am Ende der dritten Runde hatte die Juranerin mit 4:1 Punkten den Fight für sich entschieden. Im Finale gegen Melanie Ohlmann, wiederum TSV 1865 Dachau, ließ die Juranerin keine Punkte mehr zu und entschied den Zweikampf 12:0 für sich.
Das bedeutete den Pokal und den Titel Deutsche Meisterin U21 für Vanessa Beckstein. Bei der WM in Kanada ist die junge Nennslingerin allerdings nicht dabei. Der Bundestrainer entschied sich für eine Taekwondoka aus Nord Rhein Westfahlen (NRW). Eine haarscharfe Entscheidung, denn beide Athletinnen haben gleiche Punktzahl.

11.-14.11.2016 Croatia Open in Zagreb

Kroatien und Kanada
Vanessa holt Gold in Zagreb, Isabel startet bei der WM in Burnaby


Erfolgreiche Sportlerin, stolzer Trainer: Vanessa Beckstein und Horst Scholz freuten sich über die
Goldmedaille bei der „Croatia Open“

Vanessa Beckstein, Europameisterin und Weltmeisterschafts-Dritte, startete für den Bayernkader bei den „Croatia Open“ in Zagreb und holt dort die Goldmedaille in ihrer Alters- und Gewichtsklasse. Ihre ältere Schwester Isabel ist aktuell in Kanada und startet dort bei der Weltmeisterschaft in Burnaby.
Zusammen mit ihrem Coach Horst Scholz vom SV Nennslingen und anderen Kadermitgliedern sowie einigen bayerischen Vereinen, die sich angeschlossen hatten fuhr man von Weißenburg über Nürnberg und München in die gut 700 Kilometer entfernte kroatische Hauptstadt Zagreb.
Für die Nennslinger Taekwondoka standen dort insgesammt vier Zweikämpfe an.
Der erste Fight gegen Patrycja Kornas vom Nationalteam Polen begann heftig, und Vanessa geriet punktemäßig stark ins Hintertreffen. Doch bei der Nennslingerin gab es auch diesmal kein Resignieren. In der dritten Runde musste die Polin mit 9:12-Niederlage die Matte verlassen.
Kampf Nummer zwei gegen die Österreicherin Johanna Mühlbacher vom TKD-Verein Zirl gestaltete sich etwas einfacher. Die Juranerin war in Fahrt, setzte einige Kopftreffer und gewann mit 13:1 Punkten.
Jetzt stand das Halbfinale gegen Tamara Tkalcevic von TKD Casper Kroatien an. Vanessa ließ keine Punkt mehr zu (im vorherigen Kampf hatte sie auch nur wegen Hinfallen zwei halbe Zähler kassiert), gewann mit 7:0 und konnte sich auf das Finale freuen.
Hier war wiederum eine Kroatin, Martina Begonja Sajnami, ihre Kontrahentin. Vanessa setzte ihre Siegesserie nahtlos fort. 11:2 Punkte und die Goldmedaille sowie 20 Kredit-Punkte für die nächste Europameisterschaft waren gesichert.
In der Gesamtwertung belegte das Team der Bayerischen Taekwondo Union (BTU) den siebten Platz unter den 207 Teams mit insgesamt 1200 Athleten.

10.-22.11.2016 Weltmeisterschaft in Burnaby – Kanada
Isabel Beckstein vom SV Nennslingen hat bei der Taekwondo-Weltmeisterschaft in Burnaby (Kanada) nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen können. In der Klasse der Jugend bis -52 kg ging sie im ersten Kampf gegen Laetita Aoun aus dem Libanon mit einem Punkt in Führung, musste aber kurz vor dem Ende der ersten Runde einen Kopftreffer einstecken und lag zur Pause mit 1:4 in Rückstand. In der zweiten Runde setzte die Nennslingerin ihre Gegnerin permanent unter Druck und konnte auf 3:4 verkürzen. Zwei Sekunden vor dem Pausengong traf die Vizemeisterin Asiens wieder zum Kopf und lag mit 7:3 vorne. In der letzten Runde versuchte Isabel alles, um den Kampf zu drehen, doch am Ende unterlag sie aber mit 5:8 Punkten.

„Trotz allem eine starke Leistung von Isabel, denn nicht jeder Athlet schafft es bis zur Weltmeisterschaft, und Isabel war bestimmt nicht das letzte Mal bei einer WM“, lautete das Fazit ihres Heimtrainers Horst Scholz

03.12.2016 Park Pokal in Sindelfingen

Goldmedaille in Sindelfingen

Vanessa Beckstein siegte beim Park Pokal

Taekwondoathletin Vanessa Beckstein hat den SV Nennslingen beim Internationalen Park Pokal in Sindelfingen vertreten und dort die Goldmedaille geholt.
Der Park Pokal ist ein Bundesranglistenturnier und lockte rund 500 Teilnehmer an. Vanessa startete in der Klasse Jugend A -52 kg und zeigte einmal mehr internationales Topniveau. Der ersten Zweikampf gegen Alice Gehrmann (T.S. Wuppertal) war für die Juranerin kein großes Hindernis und endete mit 7:0 Punkten zu ihren Gunsten.
Im Halbfinale musste dann Despina Nitsa vom TSV Dachau mit 0:8 Niederlage gegen Vanessa die Matte verlassen. Etwas hartnäckiger der Finalkampf. Georgia Maroufidou von Taekwondo Oberbayern. Sie setzte der amtierenden Deutschen Meisterin (Jugend A und U21) mehr Widerstand entgegen. Doch nach der dritten Runde hatte Vanessa Beckstein mit 4:1 Punkten den ersten Platz und somit die Goldmedaille sicher.

17.12.2016 Gürtelprüfung

Erfolgreiche Gürtelprüfung absolviert

Die Taekwondoka des SV Nennslingen haben sich selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht. Insgesamt 15 Prüflinge traten zur Kup-Prüfung (Farbgürtel) an und zeigten was sie im vergangenen Halbjahr gelernt hatten. Formenlauf, Zweikampf und Selbstverteidigung wurden von Michael Bußmann (rechts im Bild) vom Polizeisportverein Eichstätt (7. Dan, selbst zweifacher Weltmeister im Formenlauf) begutachtet und bewertet. Die Teilnehmer zeigten sehr gute Leistungen und erhielten Urkunden und die jeweils neuen Gürtel. Das Bild zeigt Abteilungsleiter und Trainer Horst Scholz sowie Trainerin Vanessa Beckstein (beide links)